TelefonTelefon

Wann wird die Zahlung der Grunderwerbsteuer fällig?

Mit dem unterschriebenen und vom Notar beglaubigten Kaufvertrag für ein Grundstück oder eine Immobilie wird die Grunderwerbsteuer fällig. Die Rechnung wird vom Finanzamt ausgestellt und dem Empfänger in der Regel sechs bis acht Wochen nach der notariellen Beurkundung postalisch zugestellt. Ab diesem Zeitpunkt bleiben dem Käufer vier Wochen Zeit, um die Rechnung zu begleichen. Diese Frist lässt sich unter Umständen noch verlängern. Tipp: Das Finanzamt empfiehlt, das benötigte Baugeld inklusive der GrESt direkt in die Baufinanzierung des Grundstücks einzubinden.
Es wird empfohlen, die Zahlungsfrist unbedingt einzuhalten, da die Unbedenklichkeitsbescheinigung nur nach Begleichung der Grunderwerbsteuerschuld von den Finanzämtern ausgestellt und dem Käufer ausgehändigt wird.

Vor dem Kauf die Grunderwerbssteuer berechnen

Bremen
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen
Wohnungen in traditionsreicher Denkmalimmobilie
Gotha
Wohneinheiten
24
Sanierungsanteil
85%
Flächen
54,02 - 153,60 m²
Kaufpreise
159.359 - 476.160 €
Denkmal

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Pflegeimmobilie mit Zukunft im Speckgürtel Berlins

Etwa 25 Kilometer nordöstlich von Berlin befindet sich das beschauliche Bernau mit seinen rund 44.000 Einwohnern. In perfekter Lage zur Metropole Berlin entsteht eine...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...