Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860

Eigenheimzulage

Bei der Eigenheimzulage handelte es sich um eine staatliche Förderung, die für die Erhöhung der Eigentumquote in Deutschland sorgen sollte. Mit Geld vom Staat wurden insbesondere sogenannte Schwellenhaushalte, Geringverdiener und Familien mit Kindern beim Erwerb einer Immobilie durch die staatlichen Subventionen unterstützt. Als Grundlage für die Eigenheimzulage wurde das Eigenheimzulagengesetz 1996 eingeführt, welches der Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum diente.

Abschaffung der Eigenheimzulage

Aufgrund der hohen Staatsbelastung durch die Eigenheimzulage, die beispielsweise in 2004 auf 11,4 Milliarden und steigend beziffert wurde, entschloss sich die Bundesregierung zur Abschaffung der Eigenheimzulage. Ab dem 01.01.2006 war so eine Neubeantragung der Eigenheimzulage sowie der Kinderzulage für die Förderung selbstgenutzten Wohneigentums nicht mehr möglich. Bauanträge, die bis spätestens Silvester 2005 eingereicht wurden, sowie bis zu diesem Termin notariell abgeschlossene Kaufverträge für Immobilien erhielten weiterhin eine Eigentumsvorlage. Alle Immobilienerwerbe in Form von selbstgenutztem Wohneigentum, welche vor dem 01. Januar 2006 durchgeführt wurden, sind bis heute von der Abschaffung der Eigenheimzulage nicht betroffen und erhielten für den vollen Förderzeitraum die Eigenheimzulage gewährt.

Wieviel beträgt die Eigenheimzulage für Immobilienerwerbe vor 2006?

Für diese Fälle, sofern die Wohnung vor dem 01.01.2004 angeschafft bzw. gebaut wurde, beträgt die Eigenheimzulage 5% der Herstellungskosten der Wohnung. Für Neubauten erhalten die Eigentümer höchstens 2.556 Euro und für Altbauten höchstens 1.278 Euro. Zuzüglich ergibt sich für jedes Kind eine Kinderzulage von 767 Euro. Für Wohnungen die im Zeitraum vom 01.01.2004 bis 31.12.2005 angeschafft oder gebaut wurden, erhalten Eigentümer noch eine Eigenheimzulage von 1 % der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten jährlich. Damit wird höchstens 1.250 Euro zuzüglich 800 Euro Kinderzuschlag pro Kind gezahlt.

Wie bekomme ich die Eigenheimzulage?

Bauherren, denen aufgrund der Antragstellung noch Eigenheimzulage zusteht und die die rechtlichen Vorgaben erfüllen, erhalten jeweils zum 10. März eines Jahres die Eigenheimzulage. Da ein Förderzeitraum insgesamt acht Jahre beträgt, werden auch die Altfälle in 2013 auslaufen und abgearbeitet sein. Dies würde für den Staat rund zehn Milliarden Euro Einsparung bedeuten. Die Bundesregierung denkt allerdings über eine mögliche Wiedereinführung der Eigenheimzulage nach.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...