Telefon Telefon

Sparvertrag

Ein Sparvertrag ist im Grunde eine Einigung mit einer Bank oder einem anderen Geldinstitut, in welchem bestimmte Bedingungen über die Art des Sparens definiert sind.

Der Begriff Sparvertrag umreißt gleich mehrere Varianten, um Geld anzulegen. Er ähnelt in seiner Form einem üblichen Sparkonto. Die festgelegten Bedingungen in dem Vertrag können aber beispielsweise Einschränkung in der Verfügbarkeit des Geldes enthalten. Ebenso gibt es Unterschiede bei den Kündigungsfristen. In den folgenden Abschnitten sprechen wir genauer über die gängigen Arten der Sparverträge.

Ratensparvertrag

Ein Ratensparvertrag ist ein Sparvertrag, bei dem die Einzahlung mit festgelegten Raten erfolgt. Genau so ist auch die Laufzeit von Beginn an festgelegt. Das Kernelement eines Ratensparvertrags ist, dass der Zugriff auf das Geld vor Ablauf der Laufzeit nicht möglich. Nach erfolgreicher Beendigung der Laufzeit wird aber ein Bonus ausgezahlt.

Bonussparen

Das Bonussparen wird ebenso mit einer bestimmten Laufzeit abgeschlossen. Hierbei gelten die üblichen Sparbuchzinsen. Wenn der Sparer bis zum Ende der Laufzeit nicht auf das Geld zugreift, wird außerdem ein Bonus ausbezahlt. Die Einzahlungen können durch fortlaufende Raten oder durch eine Einmalzahlung vollzogen werden. Diese Variante des Sparvertrags gilt jedoch aufgrund der Verfügbarkeit und der mittleren Rendite nicht als rentabel.

Ansparkonto

Das Ansparkonto ist eine Mischung aus dem Erwerb von festverzinslichen Wertpapieren und einem Sparbuch. Hierbei leistet der Sparer regelmäßig die Sparraten, die unterbrochen oder auch mit Sonderzahlungen versehen werden können. Nach gewissen Zeitabständen wird das angesparte Geld zum Kauf von den Wertpapieren verwendet. Hierbei gibt es mittlere Rendite sowie eine mittlere Verfügbarkeit.

Wachstumssparen und Zuwachssparen

Hierbei handelt es sich um einen Sparvertrag, der zeitlich festgelegt ist. Darüber hinaus steigen bei dieser Variante stetig die Zinsen. Über das Geld kann der Sparer verfügen, wenn die gesetzlichen Kündigungsfristen eingehalten werden. Diese Sparmethode ist die sinnvollste Anlagevariante für die mittelständischen Bürger.

Sparvertrag: Zusammenfassung

Jeder Sparplan einer Bank ist ein Sparvertrag. Ein Sparvertrag besteht dann, wenn beide Parteien sich vertraglich geeinigt haben, eine gewisse Summe anzulegen, zu sparen oder einzuzahlen. In der Versicherungsbranche kommt der Begriff Sparvertrag ebenfalls vor. Bei einer Lebens- oder Kapitalversicherung sprechen Versicherer von einem Sparvertrag mit Risikoschutz.

Da es bei den Sparverträgen ziemliche Unterschiede gibt, sollte vor einem Abschluss darauf geachtet werden, dass die Konditionen flexibel sind. Meist werden Sparverträge automatisch in ein Sparkonto verwandelt, dass noch mal über eine dreimonatige Kündigungsfrist versehen wird.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Objekte im Fokus

Das Sonnenpanorama im Leipziger Neuseenland – Wirklich ein gutes Gefühl!

Das Sonnnenpanorama in Kitzscher bietet hochwertiges Wohneigentum zu bezahlbaren Preisen in der Nähe zu Leipzig. Das Objekt Sonnenpanorama befindet sich in der Braußwiger Straße 1...

Großzügige Wohnungen mit ökologischem Energiekonzept

Zukunftssichere Wohnungen in ruhiger Lage!

Naturnah aber trotzdem verkehrstechnisch sehr günstig gelegen, entstehen mit dieser Immobilie moderne und geräumige Wohnungen. Die...