Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?

Altbau

Der Begriff Altbau orientiert sich zum einen am Baujahr eines Wohngebäudes und zum anderen an seiner Bauweise und Beschaffenheit. Im Allgemeinen wird ein Gebäude als Altbau bezeichnet, wenn es vor dem 2. Weltkrieg errichtet wurde. Später errichtete Bauten präsentieren sich mit der Bezeichnung Altneubau und stehen in keinem Zusammenhang mit dem eigentlichen Altbau.

Ein Altbau verfügt über einen ganz besonderen Charme, der aus seiner Bauweise resultiert. Die Wände bestehen aus Mauerwerk wie Ziegeln. Holzbalkendecken und Kastenfenster runden einen Altbau ab und verleihen ihm die charakteristische Ausstrahlung. Im Zuge der Bestandserhaltung sind Altbauten nicht selten mit dem Denkmalschutz versehen. Hierbei spielt der Baustil und somit die Epoche in welcher der Altbau errichtet wurde eine eher untergeordnete Rolle, solange das Baujahr des Gebäudes vor dem 2. Weltkrieg liegt. Üblich ist die Bezeichnung Altbau aber auch bei Gebäuden die im 2. Weltkrieg errichtet wurden. So finden sich in den Angeboten für Immobilien Häuser und Wohnungen, die trotz ihrer Errichtung im Jahre 1949 in die Rubrik Altbau fallen. Es gibt keine konkrete Definition zum Altbau, sodass verschiedene Faktoren in der Bewertung eine Rolle spielen. Altbauten werden mit verschiedenen Merkmalen definiert, wie zum Beispiel oft hohen Decken, Rundbögen an Türen oder Fenstern, sowie Stuckverzierungen und anderen bauliche Eigenschaften. In manchen Altbau Wohnungen ist der Ofen noch vorhanden. In einem modernisierten oder teilsanierten Altbau ist es anhand der baulichen Gegebenheiten möglich, den einstigen Ofenschacht und Schornstein für den Anschluss eines modernen Kamins zu nutzen.

In aktuellen Wohntrends steht der Altbau aufgrund seiner charmanten Optik und dem individuellen Lebensgefühl wieder hoch im Kurs. Die früher übliche Bauweise lässt mehr kreative Ideen verwirklichen als ein Neubau, bei dem eine immer wiederkehrende Aufteilung der Wohneinheiten für eine Gleichheit sorgt. Um einen Altbau den neuen energetischen Vorschriften entsprechend zu sanieren, kann eine Dämmung und der Umbau der Heizanlage gefördert und bezuschusst werden. Im Bereich Altbau und Sanierung sind für den Eigentümer verschiedene steuerliche Vergünstigungen möglich. Dabei liegen der Arbeitsaufwand, sowie der finanzielle Aufwand für Baumaßnahmen die eine Wohnverbesserung und energetische Anpassung an aktuelle Richtlinien nach sich ziehen zugrunde. Als Orientierung für einen Altbau kann ein Baujahr bis 1949 dienen, aber auch die Bauweise und mit ihr die typischen Eigenschaften für Altbauten müssen zugrunde gelegt werden.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...