TelefonTelefon Schließen

Bestellerprinzip

Das Bestellerprinzip ist eine Neuregelung, die seit dem 1.6.2015 in Deutschland gilt. Dabei handelt es sich um eine Änderung der bis dahin gängigen Praxis, dass der Mieter auch die Vermittlerprovision des Maklers zu zahlen hat. Häufig wird die Provision auch als Courtage bezeichnet. Diese liegt je nach Objekt bei bis zu zwei Monatskaltmieten oder zwischen 3,57 % und 7,14 % des Preises eines Kaufobjektes.
Seit dem 1.6.2015 gilt das Bestellerprinzip, welches besagt, dass derjenige, der den Makler bestellt, ihn auch zahlen muss. Damit soll vor allem in Großstädten und bei begehrten Objekten verhindert werden, dass die Vermittlerprovision auf die zukünftigen Mieter übertragen werden. Zu beachten ist allerdings, dass das Bestellerprinzip nur für Vermietungen gültig ist. Wenn ein Objekt gekauft wird, kann der Makler auch weiterhin eine Courtage vom Käufer erheben.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger

Ein massiv erbautes Ensemble an der St. Markus-Kirche, das wir qualitativ modernisieren. Profitieren Sie von erhöhten steuerlichen Abschreibungen und einem KfW-Programm mit höheren...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...