Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860

Baugutachten

Um eine zeitnahe und effektive Schadensregulierung bei aufgetretenen Schäden an Gebäudebestandteilen oder an kompletten Gebäuden zu realisieren, ist ein sachkundiges und zeitnahes bzw. rasches Handeln unabdingbar. Hier stellt das Bauguthaben die wichtigste Voraussetzung für eine zuverlässige Schadenregulierung dar. Zudem werden innerhalb eines Gutachtens dieser Art die entsprechenden Schadenursachen umfassend analysiert, die Höhe des jeweiligen Schadens realitätsnah bestimmt sowie Folgeschäden vermieden. Dabei erstellen die beauftragten Gutachter explizite Schadengutachten quasi für alle Schäden in und auch an Gebäuden, Nebengebäuden sowie an Grundstücks- oder Gebäudebestandteilen wie Zäune, Tore und Markisen; auch komplette, zur Bebauung vorgesehene Grundstücke können Inhalt eines Baugutachtens sein. Ein seriöses Baugutachten muss dabei grundsätzlich eine objektive Beurteilung des Schadens, die Ermittlung bzw. Deskription der Schadenursache sowie der Haftung, die Höhe des Schadens sowie die Darstellung von Alternativen zur Schadenbehebung beinhalten.

Dabei kann ein Baugutachten unterschiedliche Sachgebiete betreffen. So ist zum Beispiel das Thema “Schäden an Gebäuden” eines der umfangreichsten und wichtigsten Gebiete im Bausachverständigenwesen. Wer diesbezüglich ein Baugutachten erstellt, sollte grundsätzlich über besondere Kenntnisse in den Teilbereichen Baukonstruktion, Baustoffkunde, Bauchemie oder auch Bauphysik verfügen. Zudem sollten entsprechende Tragwerkskenntnisse sowie Kompetenzen rund um den Grundbau, die Geologie, die Bodenmechanik, den Baubetrieb sowie die Hydrologie vorliegen. Demgegenüber kann ein Baugutachten zum Beispiel auch für das Sachgebiet Baupreisermittlung erstellt werden. Ein dementsprechendes Baugutachten beinhaltet ebenfalls verschiedene thematische Merkmale. Diesbezüglich können mit einem expliziten Bauguthaben dieser Art die Baupreise in der Planungsphase ermittelt oder die Erkenntnisse bzw. die Ergebnisse des Gutachtens zu einer Baupreisoptimierung genutzt werden. Des Weiteren kann ein entsprechendes Baugutachten zur Prüfung und Beurteilung von Angeboten, An- bzw. Nachträgen oder zum Beispiel Leistungsverzeichnissen verwendet werden. Es ist diesbezüglich grundsätzlich darauf zu achten, dass die jeweiligen Gutachter besondere Kenntnisse im Hinblick auf die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR-Bau), die Kostengliederung nach DIN 276, die Aufwands- und Leistungssätze sowie auf Bauabläufe sowie Bauverfahrenstechniken vorweisen können.

Prinzipiell wird bei der Fertigung eines expliziten Baugutachtens in Bezug auf Bestandsimmobilien die jeweilige Bausubstanz vom Keller bis zum Dachboden geprüft. Werden im Baugutachten etwaige Schäden an der Bausubstanz bzw. versteckte Baumängel ermittelt, wird daraus resultierend der entsprechende Sanierungsbedarf berechnet. Diesbezüglich gehören zu einem Baugutachten bei bestehenden Immobilien die Beurteilung des Dachstuhls, eine exakte Untersuchung der Hauskonstruktion sowie Feuchtigkeitsmessungen. Dabei muss natürlich stets das Alter der jeweiligen Immobilie berücksichtigt werden.

Gerade in Bezug auf die Tragfähigkeit des Baugrundes ist ein aussagekräftiges Baugutachten eminent wichtig. Diesbezüglich sollten in einem entsprechenden Gutachten zum Beispiel keinesfalls das Thema Bodenproben ausgeklammert werden. So kann ein Gutachten dieser Art nämlich auf nah an der jeweiligen Oberfläche befindliches Grundwasser oder über Böden mit einem hohen Anteil an Lehm und Sand hinweisen. Wenn diesbezüglich unklar sein sollte, wie sich der Boden eines avisierten Bauplatzes zusammen setzt, kann ein umfassendes Baugutachten mit einer entsprechenden Bodenanalyse Bauherren gegen derartige Risiken nachhaltig schützen. Wer in diesem Zusammenhang grundsätzlich auf der sicheren Seite stehen möchte, kann sich ein Baugutachten erstellen lassen, bei dem sowohl eine Baugrunduntersuchung als auch eine umfassende Altlastenuntersuchung quasi in Kombination durchgeführt werden.

Allerdings sollte ein Baugutachten und die dafür notwendigen Sachverständigenleistungen stets seriöser und professioneller Natur sein. Da die Berufsbezeichnung Baugutachter bzw. Bausachverständiger nicht geschützt ist, kann der jeweilige Auftraggeber oftmals nur schwerlich erkennen, welche Qualifikation und fachliche Eignung sowie welche konkreten Leistungen sich hinter den entsprechenden Anbietern verbergen. Um ein aussagekräftiges und realistisches Baugutachten zu erhalten, sollte sich hier der jeweilige Auftraggeber für einen vereidigten und öffentlich bestellten Gutachter entscheiden. Gutachter bzw. Sachverständiger dieser Art werden in der Regel nach einer besonderen Prüfung der fachlichen und auch persönlichen Fähigkeiten respektive Kenntnisse von den Handwerkskammern bzw. von den Industrie- und Handelskammern ernannt. Ein in dieser Form qualifizierter Gutachter wird innerhalb eines Bauguthabens stets zunächst einmal Tatsachen bzw. den Ist-Zustand einer Immobilie bzw. eines für ein Bauvorhaben vorgesehenen Grundstücks feststellen und darauf aufbauend dann entsprechende Schlussfolgerungen formulieren. Dabei sollte das Baugutachten grundsätzlich inhaltlich so erstellt werden, dass es sowohl für einen Fachmann in vollem Umfang nachvollziehbar als auch für einen Laien absolut verständlich ist. Im allgemeinen sollte dabei ein Baugutachten immer eine vertrauenswürdige Beurteilung einer Immobilie oder eines zur Bebauung ausgewählten Grundstücks enthalten, die ausgehend von einer bestimmten bzw. einer vorgegebenen Fragestellung zielorientiert entsprechende Maßnahmen zur Optimierung vorstellt.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...