TelefonTelefon Schließen

barrierefrei

Mit dem Begriff “barrierefrei” bezeichnet man ganz allgemein die einfache Zugänglichkeit von Räumen und Gebäuden für Menschen mit Behinderungen bzw. für Menschen, die wegen körperlicher Einschränkungen auf die Benutzung eines Rollstuhls angewiesen sind.

Zu den sogenannten barrierefreien Einrichtungen zählen beispielsweise öffentliche Gebäude mit Rampen und Aufzügen oder Einrichtungen, die behinderten- bzw. rollstuhlgerechte sanitäre Einrichtungen anbieten.

Barrierefreie Einrichtungen beinhalten unter anderem:

  • breite Türen
  • WCs und Badeinrichtungen mit Haltegriffen
  • Rampen für Rollstühle
  • Aufzüge als Alternative zu Treppen
  • ebenerdige Duschen
  • abgesenkte Bordsteinkanten

Auch private Wohnungen lassen sich selbstverständlich barrierefrei gestalten. Verbreiterte Türen für Rollstuhlnutzer, ebenerdige Eingänge mit Rampe, ebenerdige Duschen und unterfahrbare Waschbecken im Bad gehören auch hier zur Ausstattung. Zusätzlich lassen sich private Wohnungen auch noch mit Extras wie beispielsweise einem Treppenlift nachrüsten.

Von barrierefrei wird auch dann gesprochen, wenn öffentliche Einrichtungen so gestaltet und konzipiert sind, dass auch Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Sehbehinderungen diese ohne fremde Hilfe benutzen können. Dazu gehören unter anderem auch Geldautomaten, die nicht zu hoch angebracht sind oder über tastbare Markierungen verfügen oder Ampeln mit akustischen Signalen. Im Internet spricht man auch dann von “Barrierefreiheit”, wenn auch Blinde oder Sehbehinderte die Webseiten einfach navigieren können und dazu akustische Informationen nutzen können.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus