Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?

Steuern sparen durch Immobilien

Steuervorteile durch Immobilien

Der Besitz von Immobilien kann mit Steuervorteilen verbunden sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Besitzer die Immobilie für eigene Wohnzwecke oder als Kapitalanlage nutzt. Für vermietete Objekte kann der Besitzer Abschreibungen in der Steuererklärung geltend machen. Auch für selbst genutzte Häuser kann der Eigentümer von Steuervorteilen profitieren. Um alle Vorteile auszuschöpfen, kommt es auf die Kenntnis von Ausnahmefällen und deren entsprechende Gesetze an. Ein Steuerberater kann über die möglichen Steuervorteile, die mit dem Besitz der jeweiligen Immobilie verbunden sind, informieren. Zu berücksichtigen sind die Vermögensverhältnisse des Käufers und die Besonderheiten des gekauften Objektes.

Sparen bei der Grunderwerbsteuer

Bereits beim Kauf einer Immobilie fallen Steuern in Form der Grunderwerbsteuer an, die, abhängig vom jeweiligen Bundesland, unterschiedlich hoch ist. Beim Kauf von Immobilien in der Grenzregion zwischen zwei Bundesländern kann der Käufer die Höhe der Grunderwerbsteuer vergleichen und entsprechend sparen. In jedem Jahr fällt die Grundsteuer auf den Grundbesitz an, die von den Kommunen in einem gewissen Rahmen selbst bestimmt werden kann. Sparen können potenzielle Käufer, wenn sie sich bereits vor dem Kauf einer Immobilie über die Höhe der Grundsteuer in unterschiedlichen Regionen informieren.

Steuervorteile bei Immobilien als Kapitalanlage

Bei Immobilien, die als Kapitalanlage genutzt werden, kann der Käufer besondere Steuervorteile genießen. Viele Ausgaben können steuerlich abgesetzt werden. Neben dem Kaufpreis oder den Baukosten sind Kosten für Reparaturen, Verwaltungskosten oder Kosten für die Bearbeitung des Gartens absetzbar. Bereits beim Erwerb können unterschiedliche Kosten in der Steuererklärung Berücksichtigung finden. In der Anlage V der Steuererklärung können Kapitalanleger abzugsfähige Kosten für ihre Immobilie eintragen. Dazu gehören Werbungskosten für den Erwerb und Erhalt der Immobilie sowie Einnahmen aus Verpachtung und Vermietung. Zu den Werbungskosten gehören beispielsweise Abschreibungen aufgrund von Wertminderung. Diese Abschreibungen sind abhängig vom Baujahr der Immobilie. Auch Nebenkosten, wie sie für Heizung, Müllabfuhr oder Hausmeister anfallen, können als Werbungskosten steuerlich berücksichtigt werden.

Steuern sparen mit dem Eigenheim

Bei selbst genutzten Immobilien sparen Eigentümer Steuern, indem sie die staatlich geförderte Altersvorsorge entsprechend dem Eigenheimrentengesetz, Wohn-Riester genannt, in Anspruch nehmen. Neben einem monatlichen finanziellen Zuschuss können jährlich bis zu 2.100 Euro als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden. Voraussetzung für die Gewährung von Wohn-Riester ist, dass die gekaufte oder gebaute Immobilie selbst genutzt wird. Wurde für den Immobilienerwerb ein Darlehen aufgenommen, können zusätzlich Tilgungsleistungen für das Darlehen geltend gemacht werden. Erforderliche Reparaturen dürfen von der Steuer als haushaltsnahe Handwerkerleistungen abgesetzt werden. Ein Anteil der reinen Arbeitskosten, nicht jedoch das Material, ist in einer bestimmten Höhe pro Jahr anrechenbar.

Steuervorteile nutzen mit denkmalgeschützten Objekten

Der Kauf denkmalgeschützter Objekte ist an die Erfüllung von Auflagen durch die örtliche Denkmalschutzbehörde gebunden, doch bietet er auch Möglichkeiten zur Förderung durch die Kommune oder die KfW. Außerdem können sich steuerliche Vorteile daraus ergeben. Käufer denkmalgeschützter Immobilien können bei der Nutzung für eigene Wohnzwecke und bei der Vermietung Steuern sparen. Der Gesetzgeber versucht, den mit der Pflege der historischen Bausubstanz verbundenen Aufwand des Käufers auszugleichen. Liegt ein Objekt in einem Sanierungsgebiet, also in einem Stadtbezirk, der Bestandteil eines Programms zur Quartiersaufwertung ist, ergeben sich für den Käufer ebenfalls Steuervorteile. In diesem Fall kann ein Teil der Kosten für den Kauf und die Instandsetzung in der Steuererklärung zur steuerlichen Anrechnung gebracht werden.

Um in den Genuss von Steuervorteilen in Verbindung mit denkmalgeschützten Immobilien zu kommen, muss der Käufer vor dem Beginn der Sanierungsarbeiten eine steuerliche Vorabbescheinigung einholen. Bei denkmalgeschützten Häusern, die der Eigentümer selbst zu Wohnzwecken nutzt, können über einen Zeitraum von zehn Jahren jährlich neun Prozent der Sanierungskosten steuerlich abgesetzt werden. Wird eine denkmalgeschützte Immobilie als Kapitalanlage genutzt, kann der Besitzer in den ersten acht Jahren nach dem Kauf jährlich neun Prozent, in weiteren vier Jahren jährlich sieben Prozent der Sanierungskosten geltend machen. Der Anschaffungspreis denkmalgeschützter Häuser kann als Abschreibung in der Steuererklärung angegeben werden. In welcher Höhe diese Abschreibungen von den Steuern abgezogen werden können, hängt davon ab, ob das Haus vor oder nach 31.12.1924 gebaut wurde.

Die Wertermittlung einer Immobilie

Nur wenige Immobilienbesitzer wissen, welchen Wert ihre Immobilie tatsächlich hat. Um den aktuellen Wert zu ermitteln, kann ein Sachverständiger herangezogen werden.

Fazit

Der Kauf von Immobilien bringt steuerliche Vorteile, unabhängig davon, ob sie vom Eigentümer zu Wohnzwecken oder als Kapitalanlage genutzt werden. Vermieter können Abschreibungen als Werbungskosten ansetzen und Steuern sparen sowie Kosten für Reparaturarbeiten geltend machen. Bei der Nutzung einer Immobilie zu Wohnzwecken kann der Eigentümer in den Genuss von Wohn-Riester kommen und pro Jahr die Ausgaben bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich geltend machen. Der Kauf und Besitz denkmalgeschützter Objekte bietet besondere Steuervorteile.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...