Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860

Welche Ausnahmen für die Zahlung der Grunderwerbsteuer gibt es?

Folgende Ausnahmen gelten hinsichtlich der Verpflichtung zur Zahlung von Grunderwerbssteuer bei nachfolgenden Erwerbsvorgängen:

  • Grundstückserwerbe, insofern der maßgebende Wert zur Berechnung der Steuer die Freigrenze von 2.500 Euro nicht überschreitet. Werden über einen Kaufvertrag mehrere Grundstücke veräußert, muss die Freigrenze auf jedes einzelne Grundstück angewendet und der Kaufpreis auf die einzelnen Verkäufe aufgeteilt werden;
  • Grundstücksschenkung unter Lebenden gemäß Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz sowie von Todes wegen. Diese Regelung soll eine zusätzliche Belastung durch die Grunderwerbsteuer zusätzlich zur Erbschafts- oder Schenkungssteuer vermeiden, unabhängig davon, ob Erbschafts- oder Schenkungssteuer tatsächlich anfällt;
  • Grundstückserwerb durch Ehegatten oder Lebenspartner des Verkäufers (Veräußerers). Steuerbefreit sind auch Grundstückserwerbe des früheren Lebenspartners oder Ehegatten des Verkäufers nach Scheidung oder Auflösung der Lebenspartnerschaft.
  • Erwerb eines Grundstücks durch Personen, die mit dem Veräußerer in ab- oder aufsteigend gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Kinder, Enkel oder aber Eltern, Großeltern und so weiter. Es spielt keine Rolle, ob die Personen aufgrund ehelicher oder unehelicher Geburt miteinander verwandt sind (Stiefkinder oder Adoptivkinder).

Achtung: Die Grunderwerbsteuerbefreiung gilt allerdings nicht für Geschwister, weil sie nicht in gerader (direkter) Linie miteinander verwandt sind. § 3 Abs. 6 Grunderwerbsteuergesetz greift in diesem Falle nicht. Kauft Bruder oder Schwester der eigenen Schwester oder dem eigenen Bruder ein unbebautes Grundstück oder eine Immobilie ab, unterliegt dieser Kauf der GrESt.

Aktuelle GrEsT ausrechnen

Bayern
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

{{blog_getProjektTeaser|filter_anzahl=1,filter_skip=3}}

Einmaliges Investment mit erhöhter Abschreibung bei Köln
Köln
Wohneinheiten
26
Sanierungsanteil
65%
Wohnflächen
40,89 - 117,03 m²
Kaufpreise
198.317 - 572.277 €
Denkmal

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...