TelefonTelefon

Hessen: Welche Höhe haben die Grunderwerbsteuer und Grundsteuer in Freigericht?

Zurzeit beträgt die Grunderwerbsteuer in Freigericht 6 %. Dieser Steuersatz stimmt für die Städte und Gemeinden im gesamten Bundesland Hessen überein.

Gleich berechnen: Ihre Grunderwerbsteuer in Freigericht!

Hessen
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

Die Grunderwerbsteuer fällt nur einmal an – nämlich beim Kauf einer Immobilie. Im Unterschied dazu ist die Grundsteuer vierteljährlich zu bezahlen. Den Hebesatz legt jede Stadt oder Gemeinde selbst fest. Dadurch ergibt sich für jede Kommune eine andere Grundsteuer. Für die Stadt Freigericht wurde ein Hebesatz von 495 % für die Grundsteuer (16.11.2020) festgesetzt, für landwirtschaftlichen Grundbesitz gelten ebenfalls 495 %.

Die Grafik darf bei Nennung des Urhebers ESTADOR GmbH gern online geteilt oder auf Websites benutzt werden. Dabei ist die Seite als Quelle zu verwenden.

Attraktive Pflegeimmobilie in Südwesthessen
Hohenstein
Wohneinheiten
107
Flächen
42,82 - 57,54 m²
Kaufpreise
191.905 - 275.384 €
Rendite
3,40%
Pflege
Hessisches Seniorenzentrum mit attraktiven Fördermöglichkeiten
Neuenstein
Wohneinheiten
84
Flächen
51,94 - 90,79 m²
Kaufpreise
196.558 - 230.058 €
Rendite
3,50%
Pflege

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Pflegeimmobilie mit Zukunft im Speckgürtel Berlins

Etwa 25 Kilometer nordöstlich von Berlin befindet sich das beschauliche Bernau mit seinen rund 44.000 Einwohnern. In perfekter Lage zur Metropole Berlin entsteht eine...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...