TelefonTelefon Schließen

Wer ist zur Zahlung der Grunderwerbsteuer verpflichtet?

Jede Person, die Grundbesitz erwirbt, muss Grunderwerbsteuer abführen. Steht auf dem Grundstück eine Immobilie oder wird diese nach Erwerb des Grundstücks erst gebaut, wird diese Steuer zweimal fällig, sofern Grundstück und Immobilie von zwei verschiedenen Veräußerern verkauft werden. Freibeträge wie bei anderen Steuerarten gibt es für die GrESt nicht, jedoch eine Freigrenze für Immobilien- und Grundstückserwerbe, deren Wert 2500 Euro nicht übersteigt.

Grundsätzlich sind Käufer und Verkäufer im Zusammenhang mit der Grunderwerbsteuer gegenüber den Finanzämtern Gesamtschuldner. In der Regel wird jedoch im Kaufvertrag festgelegt, dass der Käufer die GrESt zu leisten hat. Wird der Erwerbsvorgang (Kauf) rückgängig gemacht, weil der Käufer beispielsweise vom Vertrag zurücktritt, wird die bereits gezahlte Grunderwerbssteuer auf Antrag vom Finanzamt zurückerstattet.

Wieviel Grunderwerbsteuer muss ich leisten?

Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

{{blog_getProjektTeaser|filter_anzahl=1,filter_skip=9}}

Einmalige Highlights: Gutshofwohnungen am See
Rheinberg
Wohneinheiten
10
Sanierungsanteil
65%
Flächen
85,63 - 162,80 m²
Kaufpreise
449.558 - 854.700 €
Denkmal

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger

Ein massiv erbautes Ensemble an der St. Markus-Kirche, das wir qualitativ modernisieren. Profitieren Sie von erhöhten steuerlichen Abschreibungen und einem KfW-Programm mit höheren...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...