Nordrhein-Westfalen: Welche Höhe haben die Grunderwerbsteuer und Grundsteuer in Jülich?

Mit 6.5 % schlägt gegenwärtig die Grunderwerbsteuer in Jülich zu Buche. Dieser Steuersatz gilt für das komplette Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Ihre Grunderwerbsteuer für Jülich vor der Höhe jetzt berechnen!

Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

Während die Grunderwerbsteuer einmalig beim Kauf einer Immobilie fällig wird, ist die Grundsteuer jedes Vierteljahr zu bezahlen. Darüber hinaus gilt für jede Stadt oder Gemeinde ein eigener Hebesatz. Daher ist die Höhe der Grundsteuer überall unterschiedlich. Aktuell sind 690 % als Grundsteuer-Hebesatz für Jülich festgelegt (14.06.2021), 380 % für landwirtschaftlichen Grundbesitz.

Die Grafik darf bei Nennung des Urhebers ESTADOR GmbH gern online geteilt oder auf Websites benutzt werden. Dabei ist die Seite als Quelle zu verwenden.

Demenz-WG in Nordrhein-Westfalen – ein Konzept mit Herz und Verstand
Marl
Wohneinheiten
24
Fläche
54,23 m²
Kaufpreis
229.950 €
Rendite
3,7%
Neubau
Bestandsobjekt ohne Kosten- und Bauzeitrisiko
Wuppertal
Wohneinheiten
80
Flächen
48,27 - 61,03 m²
Kaufpreise
215.400 - 272.700 €
Rendite
3,5%
Bestand
Spezialisiertes Wohn- und Pflegekonzept mit 20 modernen Einzelapartments
Löhne
Wohneinheiten
20
Flächen
51,75 - 53,99 m²
Kaufpreise
282.457 - 294.679 €
Rendite
3,3%
Pflege
Attraktive Pflegeimmobilie mit 3,2% Mietrendite
Hürth
Wohneinheiten
46
Flächen
68,90 - 125,92 m²
Kaufpreise
300.020 - 548.310 €
Rendite
3.2%
Pflege

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Objekte im Fokus

Das Sonnenpanorama im Leipziger Neuseenland – Wirklich ein gutes Gefühl!

Das Sonnnenpanorama in Kitzscher bietet hochwertiges Wohneigentum zu bezahlbaren Preisen in der Nähe zu Leipzig. Das Objekt Sonnenpanorama befindet sich in der Braußwiger Straße 1...