Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860
Grunderwerbsteuer Mecklenburg-Vorpommern beim Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage

Grunderwerbsteuer Mecklenburg-Vorpommern beim Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage

In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Grunderwerbsteuer bei 5 %. Nach der Föderalismusreform im Jahr 2006 sind für die Festsetzung der Grunderwerbsteuer die Länder zuständig. Bis dahin wurde sie vom Bund bestimmt und lag bei 3,5 %.

Vor der Reform lagen die Einnahmen der Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern bei 66 Mio. Euro. Wie in vielen Ländern machte den ansteigenden Einnahmen bis 2007 auch hier die Finanzkrise einen Strich durch die Rechnung. Bis 2010 fielen die Einnahmen wieder. In 2011 entspannte sich die Lage, so dass die Landesherren die Grunderwerbsteuer am 01.07.2012 auf 5 % anhoben. Damit stiegen in Mecklenburg-Vorpommern auch die Einnahmen und erreichten im Jahr 2015 das bisherige Rekordhoch von 171 Mio. Euro.

Grunderwerbsteuer für Mecklenburg-Vorpommern berechnen

Mecklenburg-Vorpommern
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

Bisher wurde also nur einmal die Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern angehoben. Damit ist das Land noch lange nicht beim Höchststeuersatz von 6,5 % wie Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.

Die Grafik darf bei Nennung des Urhebers ESTADOR GmbH gern online geteilt oder auf Websites benutzt werden. Dabei ist die Seite als Quelle zu verwenden.