Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?
Pflegeappartments in einem Seniorenpflegeheim – Kapitalanlage mit Zukunft

Pflegeappartments in einem Seniorenpflegeheim – Kapitalanlage mit Zukunft

Immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken, in eine Immobilie zu investieren. Dabei sind zwei Überlegungen von wesentlicher Bedeutung:
Die Immobilie wird vom Anleger aus Gründen von Unabhängigkeit und Sicherheit selbst genutzt.
Die Immobilie ist als sichere Anlagemöglichkeit gedacht.

Zweifelsfrei sind Immobilien als Geldanlage ideal. Allerdings ist dabei entscheidend, das favorisierte Objekt eingehend zu prüfen, da sich nicht jede Immobilie als Geldanlage eignet, um langfristig attraktive Gewinne (= Rendite) zu erzielen. Die Investition in eine Immobilie im Seniorenpflegeheim lohnt sich vor allem dann, wenn sich die Wohnung (die Einrichtung) in einer guten Lage befindet und mit hervorragenden Zukunftsperspektiven überzeugen kann.

Pflegeappartements und betreute Wohnungen im Pflegezentrum Unterammergau
Unterammergau
Wohneinheiten
116
Wohnflächen
44,26 - 154,79 m²
Kaufpreise
142.104 - 497.581 €
Pflege

Eine Immobilie im Seniorenpflegeheim erwerben

Investoren, die in eine Immobilie investieren möchten, sollten generell nach Objekten in guter Lage Ausschau halten. Damit wird vermieden, dass die Immobilie für zukünftige Mieter von vornherein unattraktiv ist. Bei einer “normalen” Immobilie tritt auch bei guter Lage ein ernstzunehmendes Problem auf: Niemand kann eine Prognose darüber erstellen, wie es in Zukunft um die Nachfrage bestellt ist. Wer hingegen in eine Pflegeimmobilie investiert, muss sich diesem Problem nicht stellen. Im Gegenteil: die Nachfrage wird nach dieser Art Immobilie weiterhin steigen.

Ein Seniorenpflegeheim besteht aus einer Vielzahl von Wohneinheiten, in denen pflegebedürftige ältere Menschen untergebracht sind. Die demografische Entwicklung zeigt, dass in Deutschland die Menschen immer älter werden, im fortgeschrittenen Alter jedoch oftmals teilweise oder sogar komplett auf Pflege angewiesen sind, die die Angehörigen nicht leisten wollen oder können. Wohnungen in Seniorenpflegeheimen sind in Deutschland nicht in ausreichender Kapazität vorhanden. Und die Nachfrage steigt weiter.

Experten warnen davor, dass sich für einen Platz in einem Seniorenpflegeheim die Nachfrage von heute im Laufe der kommenden zehn Jahre verdoppeln wird. Qualifiziertes Pflegepersonal ist knapp – und geeignete Einrichtungen sind es ebenso. Das ist der Hauptgrund, warum Kapitalanleger mit einer Investition in eine Pflegeimmobilie eine gute Entscheidung treffen. Denn Seniorenpflegeheime werden in den nächsten Jahren mit Sicherheit Wertzuwächse erzielen.

Pflegeappartements in Bremen-Huchting
Bremen
Wohneinheiten
84
Wohnflächen
41,07 - 53,99 m²
Kaufpreise
166.534 - 218.924 €
Pflege

Eine gute Chance für private Anleger

Das bereits genannte Problem der Pflegeplatz-Knappheit ist auch eine gute Chance für private Anleger, in eine Pflegeimmobilie zu investieren. Nach dem Kauf wird die erworbene Pflegeimmobilie vermietet. Langfristige Mieteinnahmen sind über einen mit dem Betreiber des Pflegeheims geschlossenen Pachtvertrag über mehrere Jahre garantiert.

Aufgrund der kontinuierlich steigenden Kaufpreise dieser Immobilien sollten Investoren nicht zu lange mit dem Kauf warten. Das Risiko ist minimal, im Umkehrschluss lässt sich eine Immobilie im Seniorenpflegeheim bei Bedarf problemlos zu einem attraktiven Preis wieder verkaufen. Und wer im Alter in die Situation kommen sollte, selbst auf Pflege angewiesen zu sein, hat Dank des Kaufs in der Regel schon einen Platz in “seiner” Pflegeeinrichtung sicher.

18 Pflegeappartements im Seniorenzentrum am Backhausplatz in Aßlar
Aßlar
Wohneinheiten
18
Wohnfläche
707,82 m²
Kaufpreis
2.000.000 €
Pflege