Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?
Denkmalsanierung Dresden – Geschichte die begeistert

Denkmalsanierung Dresden – Geschichte die begeistert

Dresden ist nicht nur eine der schönsten Städte Deutschlands, sondern sie zieht jährlich auch Tausende nationale und internationale Touristen an. Mit ihren 520.000 Einwohnern ist Dresden auch eine der größten Städte im Osten Deutschlands. Das Stadtbild ist geprägt von vielen prächtigen, historischen Gebäuden und Denkmal-Immobilien, deren Einzigartigkeit sie über die deutschen Grenzen hinaus berühmt gemacht hat. Beispiele dafür sind die Semperoper und die Frauenkirche. Der Denkmalsanierung Dresden sei Dank, dass die zahlreichen Baudenkmäler der Stadt bis heute erhalten geblieben sind.

Neben diesen beiden berühmtesten Wahrzeichen der Metropole tragen auch das malerische Elbufer und die vielen Grünflächen dazu bei, dass Dresden mehr und mehr in den Fokus interessierter Immobilien-Käufer gerückt ist.

Denkmalsanierung Dresden bedeutet aktiver Denkmalschutz

Die Stadt Dresden steht nicht nur für eine aussichtsreiche Zukunft, sondern ganz besonders für eine tiefverwurzelte Vergangenheit. Das spiegelt sich auch im Dresdner Stadtbild wider, das Tradition und Moderne in perfekter Harmonie vereint. Wer durch Dresden spaziert, entdeckt immer wieder Kostbarkeiten architektonischer Baukunst, die das Stadtbild Dresdens unverwechselbar machen.

Die herrlichen Fassaden der altehrwürdigen und historischen Denkmal-Immobilien werten das Stadtbild optisch auf – und auch die (Innen-) Ausstattung dieser Objekte lässt keine Wünsche offen. Durch eine gelungene Denkmalsanierung Dresden bietet die Stadt eine Vielfalt historischer Gebäude, in der die Mieter (oder Eigentümer) hohe Lebensqualität genießen können.

Für Dresden wurden seit Beginn seiner Geschichte viele Beinamen gefunden; “Elbflorenz” ist wohl die bekannteste. Schon zu Beginn des 19. Jh. zeigte sich Johan Gottfried Herder, der diese Bezeichnung ins Leben rief, von Dresdens bedeutender Architektur und der einzigartigen geografischen Lage beeindruckt. Obwohl durch die beiden Weltkriege viele der historischen Gebäude und damit ein Stück Zeitgeschichte für immer zerstört wurde, ist der größte Teil der barocken Innenstadt erhalten geblieben. Der Wiederaufbau ist nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Denkmalsanierung Dresden gelungen. Heute verbindet jeder Besucher Dresden mit Frauenkirche, Zwinger, Dresdener Schloss und der Semperoper.

Immobilien-Investment in Dresden

Für Anleger eröffnet die Denkmalsanierung Dresden völlig neue Perspektiven. Sie hat eine neue Dimension des Immobilien-Investments hervorgebracht. So ist die Bausubstanz der historischen Gebäude Dresdens eine der wertvollsten, die in Deutschland existiert. Nicht zu vergessen: die ganz eigene kunsthistorische Würde, die diese Stadt ausstrahlt. Wer in Dresden lebt, der erlebt sowohl Stadtgeschichte als auch Moderne hautnah.

Für Dresden wird für die kommenden Jahre weiterhin Wachstum prognostiziert. Das verspricht gute Zukunftsaussichten – für die Stadt selbst und die Menschen, die hier leben. Dresden hat sich zu einem wichtigen Standort neuer Technologien entwickelt. Die hohe Kaufkraft der Einwohner sichert überdurchschnittliche Renditen für vermietete Denkmalimmobilien, die nach dem Kauf saniert worden sind. Investoren können von finanzieller Unterstützung und steuerlichen Vorteilen profitieren, wenn sie sich für den Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie entscheiden. Zu dem leisten auch sie einen wichtigen Beitrag der Denkmalsanierung Dresden.