Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860
Denkmalimmobilie Dahlienplatz in Mariental – Letzter Bauabschnitt

Denkmalimmobilie Dahlienplatz in Mariental – Letzter Bauabschnitt

Auf dem Kasernengelände des ehemaligen Fliegerhorstes Mariental wird weiter gebaut. Die Wohnungen aus den Bauabschnitten „Tulpenhof“ und „Rosenhof“ sind bereits vollständig verkauft. Nun folgt der letzte Bauabschnitt „Dahlienplatz“ mit 57 Eigentumswohnungen. Das zwischen 1933 und 1936 gebaute, heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude-Ensemble wird aufwendig saniert. Das komplette Grundstück umfasst eine Fläche von ca. 47.000 m² und ist voll erschlossen.

Seit 1960 wird das Kulturdenkmal Mariental Höfe zu Wohnzwecken genutzt. Weitläufige Grünanlagen auf dem Areal sorgen für Erholung und Entspannung. Spielmöglichkeiten für Kinder runden die Vorzüge des Gebäude-Ensembles ab.

Der Standort – Mobilität und Rückzug

Mariental ist eine ruhige und grüne Gemeinde mit rund 1.000 Einwohnern. Sie liegt im Landkreis Helmstedt in Niedersachsen an der Grenze zu Sachsen-Anhalt. Die Waldflächen des Naturparks Elm-Lappwald in der Umgebung bieten Möglichkeiten zur Erholung. Die intakte Infrastruktur bietet Kindertagesstätten, Schulen, Gaststätten, Ärzte und Geschäfte für den täglichen Bedarf. Öffentliche Verkehrsmittel und die nur 2 km entfernte A 2 garantieren eine schnelle und bequeme Anbindung. Die Nachbargemeinde Grasleben und die Städte Helmstedt, Wolfsburg und Braunschweig sind so sehr gut erreichbar.

Wirtschaftlich wird die Region um Mariental durch die Entwicklung des Volkswagenwerkes in Wolfsburg geprägt. Die kreisfreie Stadt hat 120.000 Arbeitsplätze zu bieten. Die wirtschaftliche Lage und der knappe Wohnraum spiegeln sich in den hohen Pendlerzahlen wider. Es gibt 76.700 Pendler, die jeden Tag in die fünftgrößte Stadt Niedersachsens und auch wieder hinaus fahren. Wolfsburg ist nur 26 km von Mariental entfernt und mit dem Auto in 25 Minuten erreichbar.

Wohnraumverknappung – das beste Argument für eine Kapitalanlage

Das vorhergesagte Bevölkerungswachstum bis 2025 für Wolfsburg beträgt 9,4 %. Die verhältnismäßig geringe Anzahl an Neubauprojekten verstärkt die Nachfrage. Mariental wird vom angespannten Wolfsburger Wohnungsmarkt profitieren. Hier wird nicht nur der Wohnraum knapp. In Wolfsburg gibt es die am stärksten steigenden Miet- und Immobilienpreise Deutschlands. Das lässt Wohnungssuchende zunehmend ins Umland ausweichen.

Und es gibt noch weitere Vorteile. Aufgrund der steuerlichen Vorgaben für Sanierungsobjekte (§ 7i EStG) können ca. 80 % als Abschreibung geltend gemacht werden.
Die ehemaligen Kasernengebäude werden nach KfW-Standard saniert. Dazu kann ein günstiger KfW-Förderkredit bis zu 100.000 € beantragt werden. Außerdem hält das KfW-Programm 151 einen Tilgungszuschuss bereit.

„Dahlienplatz“ in Mariental – alle Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe steuerliche Förderung – bis zu 80 % Sanierungs-AfA
  • Unterschiedliche Grundrisstypen für Familien, Paare oder Singles
  • Nettokalt-Miete von ca. 6,50 €/m²
  • Erstvermietungsgarantie
  • Günstige KfW-Fördermöglichkeiten
  • Lage in einer wirtschaftsstarken Region mit sehr guter Infrastruktur
  • Haltestelle (Bus) direkt vor der Tür
  • Autobahnauffahrt zur A2 in 2 km Entfernung