Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?

Pflegeimmobilien in Nürnberg

Nürnberg ist nach München die zweitgrößte Stadt im Freistaat Bayern. Bekannt und beliebt ist die Frankenmetropole nicht nur wegen des Christkindlesmarktes und seiner historischen Altstadt, sondern auch als Wohnort. Die Bevölkerungszahl ist bis Ende 2015 auf knapp 510.000 Einwohner angestiegen. Dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach Immobilien, was gleichermaßen für Pflegeimmobilien gilt. Warum Pflegeimmobilien in Nürnberg nachgefragt werden und warum sich ältere Menschen hier wohl fühlen – lesen Sie hier.

Pflegeappartements und betreute Wohnungen im Pflegezentrum Unterammergau
Unterammergau
Wohneinheiten
116
Wohnflächen
44,26 - 154,79 m²
Kaufpreise
142.104 - 497.581 €
Pflege
VERKAUFT
Denkmalgeschützte Stadtwohnungen in Landshut
Landshut
Wohneinheiten
12
Sanierungsanteil
60%
Wohnflächen
41,00 - 87,00 m²
Kaufpreise
121.304 - 278.806 €
Denkmal
Moderne Wohnanlage in Scheßlitz
Bamberg
Wohneinheiten
63
Wohnflächen
40,27 - 104,95 m²
Kaufpreise
136.303 - 355.229 €
Neubau

Die Bevölkerungsentwicklung in Nürnberg – heute und bis in das Jahr 2035

In Bezug auf den Bedarf an Pflegeimmobilien ist ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung in Nürnberg hilfreich.

  • Im Jahr 1995 betrug der Bevölkerungsstand rund 492.400 Einwohner, von denen 77.100 Personen zwischen 60 und unter 75 Jahren und 38.900 Einwohner 75 Jahre oder älter waren.
  • Weitere zehn Jahre später waren 85.400 Personen von insgesamt 499.200 Einwohnern zwischen 60 und unter 75 Jahre alt, während 44.600 Personen 75 Jahre oder älter waren.
  • Im Jahr 2015 lag die Zahl der Personen, die 75 Jahre oder älter waren, bei 54.000. Die Zahl der 60 bis unter 75-Jährigen lag bei 77.600 Personen, wobei die Einwohnerzahl 510.000 betrug.

Interessant sind die Prognosen für die nächsten zwei Jahrzehnte. Und auch darüber gibt das Bayerische Landesamt für Statistik in Heft 548 der Beträge zur Statistik Bayerns Auskunft. Im Jahr 2020 soll die Gesamtbevölkerungszahl in Nürnberg auf 530.800 Einwohner gestiegen sein, von denen 80.800 Personen zwischen 60 und unter 75 Jahren sein werden, während der Anteil der über 75-Jährigen bei rund 55.000 Personen liegen wird. Die Statistik endet im Jahr 2035. Zu diesem Zeitpunkt sollen in Nürnberg 534.800 Einwohner leben, von denen 93.300 Personen zwischen 60 und unter 75 Jahre alt sein werden, während der Anteil der über 75 Jährigen rund 60.600 Personen betragen wird.

Wachsender Bedarf an Pflegeimmobilien in Nürnberg

Das ist insgesamt ein kontinuierlicher Anstieg der älteren Bevölkerungsgruppen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das einen Anstieg der 60 bis unter 75-Jährigen von 2015 bis 2035 um 20,2 Prozent, während der Anteil der 75-Jährigen oder älteren Menschen um 12,2 Prozent steigen wird, sodass der Bedarf an Pflegeimmobilien in Nürnberg auch weiterhin steigen wird. Auch in Nürnberg zeichnet sich der Trend ab, dass Senioren erst mit Eintritt der Pflegebedürftigkeit in eine stationäre Einrichtung der Seniorenhilfe einziehen. Insbesondere in den Jahren von 2005 bis 2009 wurden Wohn- und „Rüstigen“-Plätze nachgefragt, deren Zahl auf 5.658 Plätze im Jahr 2009 anstieg und sich im Jahr 2014 auf 5.534 Plätze eingependelt hat.

Warum sich Senioren in Nürnberg wohlfühlen

Es gibt viele Gründe, warum sich Senioren in Nürnberg wohlfühlen. Die Stadt ist umgeben von einem Naherholungsgebiet mit einer Fläche von 25.000 Hektar Wald. Der im Osten liegende Reichswald ist nicht nur Frischluft- und Wasserreservoir, sondern auch größter Kulturforst Europas mit einem hohen Nadelholzbestand. Beliebte Ausflugsziele sind der Nürnberger Tiergarten und eine Vielzahl von Garten- und Parkanlagen, zum Beispiel der Schlosspark von Neunhof, die Hesperidengärten in St. Johannis und der Volkspark Dutzendteich. Daneben gibt es zahlreiche Museen und Kunsthallen, darunter das Germanische Nationalmuseum, das Albrecht-Dürer-Haus und die Kunsthalle Nürnberg. Auch in den Bereichen Musik – mit den Nürnberger Philharmonikern und Symphonikern – und Theater wird viel geboten. So ist das Staatstheater neben zahlreichen kleineren Bühnen das größte Theater. Die Frankenmetropole zeichnet sich außerdem durch vielfältige Vereinsaktivitäten aus, die teilweise auf eine lange Tradition zurückblicken, unter anderem in den Bereichen Kunst und Geschichte.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...