Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?

Sanierung Altbau

Die fachgerecht durchgeführte Sanierung eines Altbaus repräsentiert eine sinnvolle Maßnahme zur Werterhaltung des Objekts

Da Arbeiten im Rahmen der Altbausanierung meist auf unterschiedliche Gewerke aufgeteilt sind, stellt ein derartiges Vorhaben hinsichtlich der Koordination der Arbeitsabläufe eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Werden sämtliche Umbauarbeiten einschließlich detaillierter Planung als Komplettleistung aus einer Hand angeboten, ist dies nicht nur organisatorisch, sondern auch rechtlich von Vorteil. Der Auftraggeber kann sich in diesem Fall in allen Angelegenheiten direkt an den Generalunternehmer wenden, dieser trägt die alleinige Verantwortung für die fachgerechte Durchführung der Arbeiten. Eine Altbausanierung dient stets einem bestimmten Zweck. Es soll die Bausubstanz erhalten, ein eindeutiger Mehrwert geschaffen, aber auch der individuelle Stil des Hausherrn zum Ausdruck gebracht werden. So kann etwa neuer, großzügiger Wohnraum mit besseren Lichtverhältnissen und Belüftungsmöglichkeiten entstehen und die energetische Effizienz des Gebäudes spürbar verbessert werden.

Eine fachgerechte Beurteilung des Objektzustands ist wichtig

Der eingehenden Begutachtung des Zustands von Keller, Fundament, Bausubstanz und Dachkonstruktion kommt bei der Altbausanierung besondere Bedeutung zu. Eine derartige Evaluierung ist jedoch aufgrund des erforderlichen Fachwissens für den Laien kaum durchführbar. Hier kann die Konsultation eines Sachverständigen Klarheit schaffen, im Idealfall verfügt der zu beauftragende Unternehmer über die Fähigkeit, die einzelnen Renovierungsmaßnahmen sowohl vom Standpunkt der Wirtschaftlichkeit als auch hinsichtlich des Werterhaltungspotenzials objektiv zu beurteilen.

Umfassende Altbausanierung spart Energiekosten

Ein häufiges Ziel bei der Durchführung von Maßnahmen im Bereich der Altbausanierung ist die Verringerung des Energiebedarfs. Eine sorgfältig geplante und fachgerecht ausgeführte Wärmedämmung erhält die Bausubstanz, reduziert die Heizkosten und ist daher eine Investition in die Zukunft. Nicht zuletzt kann durch Dämmungs- und Abdichtungsmaßnahmen von Dachboden und Keller zusätzlicher Nutz- und Wohnraum geschaffen werden. Dämmungsmaßnahmen sollten jedoch stets vom Fachmann ausgeführt werden, um Bauschäden zu vermeiden und Potenziale zur Energieeinsparung voll zu nutzen.

Vielfach bewährt: das Trockenbauverfahren

Oft geht mit Sanierungsmaßnahmen auch der Aus- und Umbau von Wohnraum einher. Durch Einsatz des Baustoffes Gips können zahlreiche unterschiedliche Grundrissvarianten mit geringem Aufwand realisiert werden. Vor allem, wenn es auf Variabilität ankommt und nicht viel Zeit zur Verfügung steht, stellt der Aus- oder Umbau in Trockenbauweise eine bewährte Lösung dar. So kann der Wohnraum einfach und schnell an veränderte Anforderungen angepasst werden. Spezielle Materialien für Decken und Wände sowie im Nassbereich sorgen für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei Einbauten sowie Beleuchtungs- und Verzierungselementen.

Für die Durchführung energetischer Bau- und Sanierungsmaßnahmen können unter bestimmten Voraussetzungen Fördergelder der Bundesregierung in Anspruch genommen werden, auch besteht die Möglichkeit eines zinsgünstigen Darlehens durch die KfW-Bank.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...