Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt? +49 6421 968860
StudierQuartier Bingen – Kapitalanlage mit Zukunft

StudierQuartier Bingen – Kapitalanlage mit Zukunft

Das StudierQuartier wird unweit der Fachhochschule im Wohngebiet Bingen-Büdesheim errichtet. Die Wohnanlage mit 58 möblierten Studierenden-Appartements soll den wachsenden Bedarf an bezahlbaren Unterkünften für Studierende in Bingen, Mainz und Wiesbaden decken. Jedes Appartement ist mit einem Wohn-Schlafbereich, einer Küchenzeile und einem eigenen Duschbad ausgestattet. Außerdem werden drei Appartements barrierefrei gebaut.

Zur gemeinsamen Nutzung steht allen Bewohnerinnen und Bewohnern eine 25 m² große Südterrasse im 3. OG zur Verfügung. Sie bietet genug Raum zum Netzwerken und Kennenlernen der Mitbewohner und für einen entspannten Abend nach dem Uni-Alltag.

Mehr Platz für Studierende

Bingen hat ca. 26.000 Einwohner und befindet sich in zentraler Lage am Rand des Großraums Rhein-Main. Die Stadt verfügt über eine Fachhochschule mit ca. 2.700 Studierenden. Außerdem liegt Bingen im Einzugsgebiet der Universitätsstädte Mainz und Wiesbaden.

Der bundesdurchschnittliche Bemessungswert für studentischen Wohnraum liegt bei 10 % der vorhandenen Studienplätze. In Binden stehen derzeit nur ca. 170 studentische Wohneinheiten zur Verfügung. Das StudierQuartier leistet somit einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Wohnraumsituation und unterstützt die langfristige Entwicklung des Studienstandortes.

Der Standort

Das StudierQuartier Bingen liegt in urbaner Umgebung mitten im Stadtteil Bingen-Büdesheim. Die Fachhochschule ist in ca. 15 Gehminuten zu erreichen. Nahversorgung für den täglichen Bedarf befindet sich in unmittelbarer Umgebung. Durch mehrere nahegelegene Bushaltestellen ist die innerstädtische Verkehrsanbindung gewährleistet. Die schnell erreichbare Bundesstraße bzw. der Autobahnzubringer und die gute Bahnanbindung sorgen für eine gute außerstädtische Anbindung.

Vorteile für Umwelt und Finanzierung

Das im Keller befindliche Blockheizkraftwerk erzeugt unter Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung sowohl elektrische Energie (Strom) als auch thermische Energie (Wärme). Es trägt damit aktiv zur Ressourcenschonung und zum Umweltschutz bei, selbst bei Verwertung fossiler Brennstoffe. Die verwendeten Baustoffe, das Blockheizkraftwerk und die geplante Leuchtmittelausstattung des StudierQuartiers Bingen sind zusammenhängend als Energiesparsystem anzusehen. Die durch diese Bauweise erzielten Werte gestatten die Bezeichnung „hochenergetisch“.

Diese energetische Bewertung ermöglicht die Einstufung als KfW-Effizienzhaus 70. Dieser Standard wird mit dem Kreditprogramm 153 der KfW gefördert.