Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?
Denkmalimmobilie Weststraße in Chemnitz-Kaßberg

Denkmalimmobilie Weststraße in Chemnitz-Kaßberg

Das imposante Eckhaus in geschlossener Karree-Bebauung ist als Kulturdenkmal eingestuft. Das Jugendstilhaus mit Vorgarten wurde um 1905 in Neorenaissance errichtet. Bereits seit mehreren Jahren steht das denkmalgeschützte Gebäude leer und wird nun saniert. Es entstehen 18 Wohneinheiten mit zwei bis vier Zimmern. Die Grundrisse werden entsprechend den heutigen Wohnbedürfnissen neu gestaltet. Nahezu alle Wohnungen werden über einen Balkon verfügen. Im Rahmen der Sanierung erhält das Gebäude außerdem eine Aufzugsanlage.

Die Lage – ein wichtiges Argument für Investoren

Chemnitz steht für Kunst und Kultur, große Parkanlagen und für die Moderne. In der ganzen Stadt finden sich Spuren der Industrie-Geschichte. Chemnitz besitzt eine hohe Attraktivität. So zählt sie seit Jahren zu den wachstumsstärksten Städten Deutschlands. Aufgrund umfassender Kinderbetreuung und exzellenter Bildungsangebote zieht es vorrangig Familien in die Region.
Der unter Denkmalschutz stehende Bau befindet sich im gründerzeitlich geprägten Wohngebiet Kaßberg. Das Gebäude ist für die städtebauliche Geschlossenheit des Stadtteils von sehr hoher Bedeutung. Der bevölkerungsreichste Stadtteil befindet sich westlich des Stadtzentrums. In der nahen Umgebung befinden sich mehrere Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf. Das Stadtzentrum ist fußläufig erreichbar. Infrastrukturell ist der Stadtteil optimal erschlossen.

Noch mehr gute Gründe für Kapitalanleger

Das Gebäude in der Weststraße wird als KfW-Effizienzhaus Denkmal saniert. Investoren profitieren hier vom KfW-Programm 151. Die Förderhöhe beträgt maximal 100.000 Euro je Wohneinheit. Hinzu kommt ein Tilgungszuschuss von bis zu 12.500 Euro.

Kapitalanleger profitieren beginnend mit dem Jahr der Herstellung von einer erhöhten Abschreibung. Die Sanierungskosten können acht Jahre mit jeweils 9 % abgeschrieben werden. In den folgenden vier Jahren erfolgt die Abschreibung mit 7 %. Der Sanierungsanteil liegt bei 80 % des Kaufpreises.

Ein weiterer Vorteil ist die Grunderwerbsteuer. In Sachsen zahlen Investoren mit 3,5 % den geringsten Steuersatz in ganz Deutschland.

Alle Vorteile der Denkmalimmobilie auf einen Blick

  • Jugendstilhaus
  • Erhöhte Abschreibung nach § 7 i EStG
  • Förderung nach KfW 151 möglich
  • Sehr gute Infrastruktur
  • Solides, wertbeständiges Immobilien-Investment mit Zukunft
  • Hochwertig verbaute Materialien
  • Aufzugsanlage bis ins Dachgeschoss