TelefonTelefon Schließen

Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern – wie hoch sind hier die Grunderwerbsteuer und Grundsteuer?

Zurzeit beträgt die Grunderwerbsteuer in der Landshauptstadt Schwerin 5 %. Dieser Steuersatz stimmt für alle Städte und Gemeinden im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern überein.

Ihre Grunderwerbsteuer für Schwerin jetzt berechnen

Mecklenburg-Vorpommern
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

Die Höhe der Grundsteuer in Schwerin

Die Grunderwerbsteuer ist einmalig nach dem Kauf einer Immobilie zu bezahlen. Im Gegensatz dazu wird die Grundsteuer einmal pro Quartal fällig. Maßgebend für die Höhe der Abgabe ist der sogenannte Hebesatz, durch den die Grundsteuer in jeder Stadt unterschiedlich ausfällt. In Schwerin beträgt die Höhe des Hebesatzes für die Grundsteuer 595 % (02.01.2018), für landwirtschaftlichen Grundbesitz liegt er bei 400 %.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger

Ein massiv erbautes Ensemble an der St. Markus-Kirche, das wir qualitativ modernisieren. Profitieren Sie von erhöhten steuerlichen Abschreibungen und einem KfW-Programm mit höheren...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...