Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?

Denkmalimmobilien in Wuppertal

Die Stadt Wuppertal liegt im Bergischen Land und wird häufig als Großstadt im Grünen bezeichnet. Dies liegt daran, dass die Stadt mit ihren über 350.000 Einwohnern zwar zentral in Nordrhein-Westfalen direkt südlich vom Ruhrgebiet gelegen ist, jedoch vom Bergischen Land umgeben ist. So hat die Bevölkerung kurze Wege ins Grüne und kann die umliegenden Großstädte jedoch ebenfalls problemlos erreichen. Ein Drittel der gesamten Stadtfläche besteht aus Grünfläche in Form von Wiesen und Wäldern. Zudem fließt die namensgebende Wupper durch das Stadtgebiet. Wuppertal war eine Metropole der Gründerzeit, weshalb unzählige Villen und alte Wohnhäuser das Stadtbild prägen. Berühmt ist die Großstadt im Grünen durch die Schwebebahn, die hier bereits seit 100 Jahren über 13 Kilometer als öffentlicher Nahverkehr fungiert. Außerdem ist die Stadt für ihren Zoo bekannt, der jährlich eine halbe Million Besucher zählt. Kulturinteressierte Menschen kommen in Museen, dem Opernhaus oder dem bekannten Tanztheater Pina Bausch auf ihre Kosten. Wuppertal ist zudem durch die Bergische Universität Hochschulstandort und bietet über 20.000 Studenten ein Zuhause.

Wirtschaft mit Tradition

Durch seine Geschichte als Wiege der Industrialisierung besitzt Wuppertal eine gesunde Wirtschaft mit zahlreichen Arbeitgebern in der Stadt. Der Konzern Bayer wurde in der Stadt gegründet und hat heute sein Stammhaus dort. Insgesamt arbeiten 1.300 Menschen bei Bayer in Wuppertal. Mit der Barmenia Versicherung und der Barmer Ersatzkasse stammen gleich zwei überregionale Versicherungen aus der Stadt, wo 2.000 Mitarbeitern Arbeitsplätze geboten werden. Weltweit bekannt ist das Unternehmen Vorwerk, welches Produkte über den Direktvertrieb anbietet. Die Zentrale in Wuppertal steuert weltweit 640.000 selbstständige Berater. Weitere bekannte Arbeitgeber sind Brose Fahrzeugteile, Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler und der weltgrößte Hersteller für Reißverschlüsse YKK, der ein Produktionswerk in der Stadt unterhält. Neben einer gesunden Wirtschaft bietet Wuppertal eine hervorragende Infrastruktur. Über die A1, A43, A46 und A535 ist die Stadt mehrfach an das Autobahnnetz angeschlossen. Außerdem ist der Hauptbahnhof Haltestelle für den ICE der Deutschen Bahn. Zahlreiche Straßenbahnen verbinden die Stadt mit den umliegenden Metropolen an Rhein und Ruhr. In den Wuppertaler Theatern kommen Kulturfans auf ihre Kosten. Das weltberühmte Tanztheater Pina Bausch bietet avantgardistische Choreografien. Das Theater in Cronenberg hat bereits Größen wie Axel Stein oder Christoph Maria Herbst hervorgebracht. Im von-der-Heydt-Museum lassen sich Kunstschätze aus dem 16. Jahrhundert betrachten. Rund 5.000 Tiere können im bekannten Wuppertaler Zoo beobachtet werden, der zu den drittbesten in Deutschland gewählt wurde.

Denkmalgeschützte Immobilien aus der Wiege der Gründerzeit

In Wuppertal befinden sich mehr als 4.500 Denkmalimmobilien, die die Stadt berühmt machen. Die Wiege der Industrialisierung hat zahlreiche Villen und Wohnhäuser geformt, sodass das Angebot an Denkmalimmobilien riesig erscheint. Eine reine Arbeiterwohngegend war einst die Lotte-Neumann-Siedlung im Stadtteil Barmen. Hierbei handelt es sich um zahlreiche Fachwerkhäuser im Heimatschutzstil, die im Jahr 1935 angelegt wurden. Aus dem Jahr 1914 stammt die Siedlung Schwerinstraße, in der mehrere denkmalgeschützte Immobilien in Form von Zeilenwohnhäusern zu finden sind. Die dunkel verputzten Gebäude sind in Hanglage zwei- oder dreigeschossig gebaut. Gleich fünfzig Reihenhäuser befinden sich außerdem in der Siedlung Schenkstraße im Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf. Im Stadtteil Cronenberg befinden sich zahlreiche denkmalgeschützte Immobilien im typischen Stil des Bergischen Landes. Die Fachwerkhäuser sind meist dunkel verschiefert und besitzen im Kontrast bunte ausgiebige Fensterläden. Diese Gebäude wurden Ende des 19. Jahrhunderts gebaut. Doch auch mit seinen Stadtvillen kann Wuppertal glänzen: In der Straße am Diek im Stadtteil Oberbarmen befinden sich beispielsweise mehrere extravagante Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Ähnliche Gebäude befinden sich in der Briller Straße im Bezirk Elberfeld-West, wobei hier Stadtvillen aus dem 19. Jahrhundert zu bestaunen sind.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...