Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?

Denkmalimmobilien in Saarbrücken

Saarbrücken ist nicht nur die Landeshauptstadt des Saarlandes, sondern auch die einzige Großstadt und das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des vergleichsweise kleinen Bundeslands. Die Stadt ist im Jahr 1909 aus dem Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Städte Saarbrücken, St. Johann a. d. Saar und Malstatt-Burbach hervorgegangen. Sie blickt auf eine aufregende Geschichte im Spannungsfeld zwischen Frankreich und Deutschland zurück, deren stumme Zeitzeugen verschiedene Denkmalimmobilien und unter Denkmalschutz stehende Bauwerke sind.

Saarbrücken – eine Stadt im Spannungsfeld zwischen Frankreich und Deutschland

Saarbrücken blickt auf eine einzigartige und turbulente Historie zurück. 1792 wurde die Stadt von französischen Revolutionstruppen besetzt. Ein Jahr später wurde bei Auseinandersetzungen mit preußischen Bundestruppen das Barockschloss teilweise zerstört, sodass die Fürstenfamilie flüchten musste. Es war der Friedensvertrag von Lunéville, durch den Saarbrücken im Jahr 1801 Frankreich zugeordnet wurde und unter die Herrschaft Napoleon Bonapartes geriet. Nach Napoleons Niederlage bei Waterloo wurde Saarbrücken durch den zweiten Pariser Frieden am 18. Juni 1815 wieder an das Königreich Preußen übergeben. Im Zuge des deutsch-französischen Krieges konnte die französische Armee die Stadt am 2. August 1870 erneut erobern – allerdings nur für wenige Tage. Im November 1918 kam es im ersten Weltkrieg erneut zu einem Einmarsch der siegreichen französischen Truppen mit der Folge, dass das Saargebiet aufgrund der Bestimmungen des Friedensvertrags von Versailles unter die Verwaltung des Völkerbundes gestellt wurde. Darin wurde auch eine Volksabstimmung festgeschrieben, in der sich die Mehrheit der Bevölkerung am 13. Januar 1935 mit rund 90 Prozent für eine Wiederangliederung an das Deutsche Reich entschied. Im nachfolgenden zweiten Weltkrieg wurden das Stadtgebiet Saarbrückens zu 90 Prozent und die Randgebiete zu 60 Prozent zerstört. 40 Prozent davon waren Wohnhäuser, von denen lediglich 20 Prozent unversehrt blieben. Im Jahr 1947 wurde das Saarland zu einem autonomen Bundesland mit der Landeshauptstadt Saarbrücken erklärt, das 1957 politisch und 1959 auch wirtschaftlich der Bundesrepublik Deutschland zugeordnet wurde.

Denkmalgeschützte Immobilien in Saarbrücken

Denkmalgeschützte Immobilien in der Landeshauptstadt sind unter anderem der Hauptfriedhof in der Metzer Straße sowie Teile des israelitischen Friedhofs. Es sind vor allem einzelne Häuser und Flurstücke, die in Saarbrücken als Denkmalimmobilien unter Denkmalschutz gestellt wurden und so der Nachwelt erhalten bleiben. Zu den Denkmalimmobilien gehören auch der Schlossplatz und das Saarbrücker Schloss, das vom Barockbaumeister Friedrich Joachim Stengel auf einem natürlichen Sandsteinfelsen inmitten von Altsaarbrücken erbaut wurde. In den 1980er Jahren wurde das Schloss vollständig entkernt und im Stil des Barockschlusses aus dem 18. Jahrhundert wieder erbaut. Heute ist das Saarbrücker Schloss der Verwaltungssitz des Regionalverbands Saarbrücken, in dem auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern unter anderem großzügige und lichtdurchflutete Veranstaltungsräume untergebracht sind. Der Schlossplatz ist zusammen mit der Schlosskirche und dem darin untergebrachten historischen Museum ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische ist.

Standortvorteile der Landeshauptstadt für Kapitalanleger

Angesichts dieser sehr bewegten Historie Saarbrückens ist es bemerkenswert, wie sich die Stadt bis heute entwickelt hat mit all den Vorteilen, die sie Kapitalanlegern bietet, die in denkmalgeschützte Immobilien investieren möchten. Heute ist Saarbrücken ein Wirtschaftsstandort, an dem sich unter anderem mit CosmosDirekt einer der bedeutendsten deutschen Versicherungsunternehmen und größter bundesdeutscher Direktversicherer angesiedelt hat. Saarbrücken ist auch der Sitz von Juris, dem juristischen Informationssystem der Bundesrepublik Deutschland, sowie zahlreicher Softwareunternehmen, Beratungsunternehmen und anderer Dienstleistungsunternehmen. Auch Industrieunternehmen sind in Saarbrücken zuhause, unter anderem die ZF Friedrichshafen AG als Zulieferer der europäischen Automobilhersteller oder die Saarstahl AG, die Draht für den europäischen Markt produziert. Daneben gibt es weitere Unternehmen in den Bereichen Stahlbau, Maschinenbau, Nahrungsmittel, Apparatebau, Druckerzeugnisse und Gebäudesystemtechnik, um die wichtigsten zu nennen. Außerdem sind in der Landeshauptstadt zahlreiche Behörden angesiedelt ebenso wie Dienststellen der Landesregierung, verschiedene Gerichte unterschiedlicher Rechtsgebiete und Staatsanwaltschaften. Insgesamt ist die Landeshauptstadt ein begehrter Wohnort, sodass die Nachfrage nach Immobilien groß ist. Das gilt auch für Denkmalimmobilien und denkmalgeschützte Immobilien, da Menschen immer häufiger die Ästhetik und den räumlichen Komfort historischer Bauten schätzen.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...