Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?

Denkmalimmobilien in Bielefeld

Bielefeld ist eine Stadt im östlichen Nordrhein-Westfalen. Mit seinen gut 335.000 Einwohnern gehört Bielefeld zu den zwanzig größten Städten in Deutschland und ist zugleich wirtschaftliches Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe. Die Geschichte der Stadt geht bis ins Jahr 1214 zurück, wodurch eine interessante Vergangenheit entstanden ist. Bielefeld galt als das Zentrum der Leinenindustrie, weshalb auch heute noch zahlreiche Gebäude von dieser Geschichte erzählen. Die Bauern der Region bauten Flachs an und verarbeiteten diesen selbst zu Leinen. Ein florierender Handel entwickelte die Leinenstadt in das Zentrum der Textilindustrie. Heute ist insbesondere das Nahrungsgewerbe ein Wirtschaftsfaktor der Stadt, der durch die ansässige Dr. August Oetker KG unterstrichen wird. Bielefeld verfügt über ein riesiges Areal an Naturflächen und Grünanlagen. Gemessen an der Fläche besitzt die Leinenstadt die größte grüne Lunge aller deutschen Großstädte. Im Teutoburger Wald, Tierpark Olderdissen oder in einem der zahlreichen Parks erholen sich die Bielefelder vom Alltag.

Wirtschaftszentrum in Ostwestfalen

Die Stadt Bielefeld ist kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe und erlebt hierdurch einen regelgerechten Boom. Zahlreiche Familienunternehmen sind in der Leinenstadt ansässig. Die Einwohnerzahl steigt trotz demographischen Wandels stetig und der Wohnraum ist rar geworden. Im Vergleich zum Jahr 2010 leben heute bereits 10.000 Menschen mehr in Bielefeld. Durch die steigenden Bevölkerungszahlen wird mehr Wohnraum benötigt. Bis ins Jahr 2020 werden mehr als 10.000 zusätzliche Wohnungen benötigt, was einer Neubaufläche von gut 400 Hektar entspricht. Der Wohnungsmarkt ist für Mieter ein teures Pflaster, was die Investition in denkmalgeschützte Immobilien durch deren Wertsteigerung besonders attraktiv macht. Bielefeld ist nicht ohne Grund eine boomende Stadt. Die ansässigen Unternehmen entwickeln sich prächtig. An erster Stelle sei hier das Unternehmen Dr. Oetker genannt, welches in der Nahrungsmittelbranche tätig ist und zu den größten Familienunternehmen in ganz Deutschland zählt. Berühmt ist auch der Hemdenhersteller Seidensticker. Ebenfalls in der Leinenstadt ansässig sind Schüco, Dürkopp und die Sozialwerke Bethel. Doch nicht nur die Arbeitgeber machen Bielefeld interessant. Die Stadt beherbergt mit der Arminia einen Fußballverein aus der Zweiten Bundesliga. Außerdem ist eine Universität ansässig, an der mehr als 24.000 Studenten eingeschrieben sind. Ein letzter Vorteil ist die grüne Lunge der Stadt. Teile vom Stadtgebiet befinden sich im Naturpark TERRA.vita. Außerdem sind der Heimattierpark Olderdissen sowie zahlreiche Parks und Grünflächen in der Stadt beheimatet.

Denkmalgeschützte Immobilien – über Stadtvillen und Fachwerkhäuser

Bielefeld besitzt eine lange Liste an Baudenkmälern, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Insbesondere Villen und ehemalige Arbeiterhäuser gehören zum Stadtbild und gehören offiziell zu den Denkmalimmobilien. Das Siedlungsensemble Königsbrügge beispielsweise stammt aus der Zeit der Weimarer Republik und wurde im Rahmen eines Wohnungsbauprogramms im Bezirk Mitte an der Krücke erbaut. Es handelt sich hierbei um Wohnblöcke mit symmetrischer Front und mehreren Eingängen. In der Bismarckstraße, der Domberger Straße und der Wertherstraße reihen sich zahlreiche Stadtvillen mit zumeist weißer Fassade aneinander. Die Ellerstraße ist bekannt für mehrere Denkmalimmobilien, die in Form von alten Wohnhäusern in Backstein- oder Putzbauart daherkommen. Im Bielefelder Bezirk Schildesche befinden sich zahlreiche urtypische westfälische Fachwerkhäuser aus dem 18. Jahrhundert, wobei es sich jeweils um Denkmalimmobilien handelt. Die Stadt hat mehrere ganz spezielle denkmalgeschützte Immobilien wie die Ravensberger Spinnerei. Das ehemalige Fabrikgebäude beherbergt heute die Volkshochschule der Stadt, das Ordnungsamt und ein Museum, in dem die besondere Stellung der Leinenspinnerei geschichtlich aufgearbeitet wird. Ein zweites berühmtes Gebäude, welches über die Grenzen von Bielefeld hinweg bekannt ist, ist das Crüwell-Haus am Alten Markt, welches aus dem Jahr 1530 stammt. Später beherbergte das Gebäude die Rauchtabakfabrik Crüwell und erhielt hierüber seinen berühmten Namen.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...