TelefonTelefon Schließen

Denkmalschutz Immobilien Leipzig – Volkmarsdorf

Auch Volkmarsdorf zählt zum Stadtbezirk Ost und verfügt ebenso wie Neustadt-Neuschönefeld über eine starke multi-kulturelle Prägung. Dabei verfügt Volkmarsdorf allerdings über einen etwas raueren Charme. Dies liegt nicht zuletzt auch an dem historisch bedeutsamen Umstand, dass explizit dieser Stadtteil eine Hochburg der Arbeiterbewegung darstellte. Aufgrund dieser Rolle entstanden hier in früheren Jahren fast ausschließlich reine Arbeiterwohnungen, die jetzt zu den Denkmalimmobilien gezählt werden. Neben diesen Denkmalimmobilien wurden in späteren Jahren zudem verstärkt Genossenschaftswohnungen sowie vereinzelt auch von Privatpersonen errichtete Neubauwohnungen gebaut. Herausgekommen ist dabei ein ganz spezielles architektonisches Flair, das sich im Verbund mit dem prägenden multi-kulturellen Charakter als Markenzeichen des Stadtteils etabliert hat.

Eigentumswohnungen mit hoher Abschreibung in der grünen Oase von Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
16
Sanierungsanteil
68%
Flächen
44,81 - 93,35 m²
Kaufpreise
221.500 - 463.500 €
Denkmal

Denkmalgeschützte Immobilien: Attraktiver Standort für Investoren und Kapitalanleger

Über leer stehende Objekte bzw. Wohnungen muss sich hier kein Investor oder Anleger Gedanken machen. Denn aufgrund der vergleichsweise günstigen Mietpreise der gepflegten und sanierten Denkmalimmobilien ist der Stadtteil als Wohnort beliebt. Insbesondere Arbeiter haben hier mit ihren Familien die passende Wohnung gefunden. In den vergangenen Jahren sind aber auch immer mehr Studenten in diesen Stadtteil gezogen. Allerdings sind in Volkmarsdorf nicht nur die Mieten günstiger, auch Investitionen in Denkmalimmobilien sind hier – gegenüber anderen Stadtteilen – preislich günstig zu realisieren. Für einen Investor bzw. Kapitalanleger ist dieser Stadtteil daher durchaus attraktiv.

Tradition und eine lange Historie sind hier immer im Fokus

Neben dem Arbeitercharme des Viertels steht Volkmarsdorf zudem für Tradition, die auf der langen Historie des Stadtteils begründet ist. Bereits im Jahr 1270 wurde der Ortsteil erstmalig in den Geschichtsbüchern erwähnt. Demnach war der Ort zu der Zeit im Besitz des Bischofs von Merseburg. Anschließend wechselten laut den Überlieferungen die Eigentümer, bevor sich Volkmarsdorf zu Zeiten des Kaiserreichs respektive der Weimarer Republik dann eben zu einem Zentrum der Arbeiterbewegung entwickelte. Die heute als denkmalgeschützte Immobilien ausgewiesenen Gebäude in diesem Stadtteil fungieren dabei quasi als romantische Zeugen einer historisch bedeutsamen Epoche.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger

Ein massiv erbautes Ensemble an der St. Markus-Kirche, das wir qualitativ modernisieren. Profitieren Sie von erhöhten steuerlichen Abschreibungen und einem KfW-Programm mit höheren...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...