Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?

Denkmalimmobilien Leipzig – Mölkau

Ländliches Flair und dörflicher Charme sind die Markenzeichen des Stadtteils Mölkau, der unter anderem an Anger-Crottendorf, Sellerhausen-Stünz und Paunsdorf angrenzt. Direkt an dem Wasserlauf der Östlichen Rietzschke angesiedelt, erstreckt sich das Viertel über eine flachwellige Ebene, die bis zu den Brandis-Naunhofer Wäldern reicht. Neben Siedlungsbauten wird das Areal dabei insbesondere von saftig-grünen Wiesen und weiten Feldern geprägt. Alteingesessene Leipziger rühmen den Stadtteil aufgrund des ländlichen Charakters, der landschaftlichen Gegebenheiten, der Weitläufigkeit und auch der historischen Bedeutung als außergewöhnlich. Schließlich fungierte das urkundlich erstmals 1324 erwähnte Dorf als wichtiger Partner der Stadt Leipzig.

Eigentumswohnungen in den Weidengärten in Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
22
Sanierungsanteil
55%
Wohnflächen
44,98 - 87,99 m²
Kaufpreise
199.000 - 376.900 €
Denkmal

Denkmalschutzimmobilien sind in Mölkau zuhauf zu finden

Die Nähe zu Leipzig bzw. zum heutigen Stadtzentrum wird hier dann auch schnell sichtbar. So entfaltet sich Mölkau um den Dorfanger, dem Kern und gleichzeitigem Ruhepol des Viertels. Um ihn herum verteilen sich die einzelnen Siedlungen, die in verschiedenen Epochen gegründet wurden. Während etwa die Rietzschkesiedlung und die Siedlung Waldfrieden reine Neubaugebiete sind, gibt es auch zahlreiche Standorte mit Ansammlungen von Mietshäusern und Wohnhäusern aus der Gründerzeit sowie der Epoche der Hochindustrialisierung; bei vielen der hier erbauten Gebäuden handelt es sich um denkmalgeschützte Immobilien. Die Auswahl ist groß: Ob ein Wohn- und Geschäftshaus oder eine Mietvilla in der Albrechtshainer Straße, Doppelmietshäuser in der Engelsdorfer Straße, Wohnhäuser in der Gottschalkstraße oder etwa ein umgebautes bzw. saniertes Gutshaus in der Kelbestraße – lohnenswerte Denkmalschutzimmobilien für Investoren und Anleger sind in Mölkau zuhauf zu finden.

Die Denkmalschutzimmobilien haben ihren ursprünglichen Charakter erhalten

Die Denkmalschutzimmobilien sind dabei oftmals grundhaft saniert worden und präsentieren sich in der Regel auch mit einem durchweg positiven Vermietungsstand. Denkmalgeschützte Immobilien dieser Art wirken stets freundlich und hell; zudem sind die mit entsprechenden Modernisierungsmaßnahmen auf die modernen Wohnbedürfnisse ausgerichtet. Auch optisch präsentieren sich die jeweiligen Objekte attraktiv. Dabei punktet vor allem die Symbiose aus modernem Interieur und geschichtsträchtiger Außendarstellung. So wurden zum Beispiel bewusst bei vielen der denkmalgeschützten Immobilien die Eingangstüren, die Fassadenverzierungen und die Treppenhäuser in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...