Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?

Denkmalimmobilien Leipzig – Heiterblick

Heiterblick ist ein beschauliches und kleines Viertel. Nur rund zehn Straßen gibt es hier. Dafür aber viel Natur und Entspannung. Anwohner und Besucher erreichen Heiterblick über die Heiterblickallee, die von der Permoser Straße abzweigt. Die wichtigste Straße für den Stadtteil stellt aber die Paunsdorfer Straße dar. Sie teilt als Magistrale das kleine Viertel in zwei verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Ausprägungen und Charakteristika. Während östlich der Paunsdorfer Straße vornehmlich Plattenbauten das Bild prägen, ist im nordwestlich von der Paunsdorfer Straße gelegenen Bereich eher ein gemischter Wohnungsbau anzutreffen. Neubaugebiete, Eigenheime und ältere Mietshäuser – eingebettet in wilde Natur – sind charakteristisch für diesen Abschnitt. Ganz im Norden ist eine schmucke Eigenheimsiedlung entstanden, die mit ihren blühenden Gärten für ein rundum freundliches Ambiente sorgt.

Eigentumswohnungen in den Weidengärten in Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
22
Sanierungsanteil
55%
Wohnflächen
44,98 - 87,99 m²
Kaufpreise
199.000 - 376.900 €
Denkmal

Traditionsreiche Denkmalimmobilien als lohnende Anlageobjekte

Heiterblick präsentiert sich insgesamt als ein charmanter kleiner Stadtteil im Osten Leipzigs. Die relativ wenigen Wohnhäuser sind umgeben von Feldern, Wiesen, Wäldern und zahlreichen Gärten. Dabei sorgen gerade Denkmalimmobilien für die architektonischen Highlights. So fällt etwa sofort der villenartige Wohnungsbau in offener Bebauung unweit der Paunsdorfer Straße ins Auge, der ungemein voluminös und dominant wirkt. Die Klinkerfassade erinnert dabei an die frühere Bestimmung der jetzigen Denkmalimmobilie. Bei diesem 1907 fertiggestellten Bauwerk handelt es sich ursprünglich um ein Kinderheim der Fregestiftung. Es wird daher als ein herausragendes Objekt der Stiftungsgeschichte in Leipzig angesehen.

Auch in den Gewerbegebieten lassen sich Denkmalimmobilien finden

Heiterblick hat aber auch eine industrielle Seite. Gerade rund um die Portitzer und Torgauer Straße befinden sich gleich mehrere Gewerbegebiete und Filialen großer Konzerne. Auch Denkmalschutzimmobilien lassen sich in diesen Bereichen finden. Neben dem ehemaligen Kinderheim können Anleger dabei auch in Industriebauten, die in Mietshäuser umgewandelt wurden, investieren. Möglichkeiten Denkmalimmobilien zu erwerben, gibt es auch in diesem ruhigen und im Grünen gelegenen Stadtviertel zur Genüge.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Eigentumswohnungen mit erhöhter Abschreibung in Friedrichroda

Zuhause in der Alexandrinenstrasse 6

Mit dem Schlosspark vor der Haustür, liegt die Villa Klosterberg mitten im Grünen und genießt eine idyllische Aussicht. In der...

Pflegeappartements im Seniorenzentrum Celle bei Hannover

Seniorenzentrum Celle

Das neu zu errichtende Gebäude des Seniorenzentrums in Celle entsteht im Herzen der Stadt Celle. Rund 200 m von der Pflegeeinrichtung Hehlentorstift entfernt...