TelefonTelefon Schließen

Denkmalgeschützte Immobilien Leipzig – Althen-Kleinpösna

Abgeschiedenheit ist hier Trumpf; Ruhe eine Tugend. Historie bzw. Geschichtsbewusstsein, ländliches Lebensgefühl, ein reges Dorf- und Vereinsleben und nicht zuletzt attraktive Bademöglichkeiten sind dabei die Charakteristika. Zudem haben sowohl Althen als auch Kleinpösna immer noch ihre ureigenen Wurzeln. Schließlich sind die beiden Ortschaften, die rund vier Kilometer voneinander entfernt liegen, auch erst vor wenigen Jahren von der Stadt Leipzig als Gemeinde zusammengelegt worden. Gemeinsame Strukturen sind in Althen-Kleinpösna daher lediglich in Ansätzen zu finden. Aber gerade diese Eigenständigkeit und das Festhalten an traditionellen Strukturen geben diesem Stadtteil eine ganz besondere Note.

Eigentumswohnungen mit hoher Abschreibung in der grünen Oase von Leipzig
Leipzig
Wohneinheiten
16
Sanierungsanteil
68%
Flächen
44,81 - 93,35 m²
Kaufpreise
221.500 - 463.500 €
Denkmal

Althen-Kleinprösna bietet Denkmalschutzimmobilien aus verschiedenen Epochen

Althen-Kleinpösna ist zwar ganzheitlich dörflich geprägt, weist aber auch einige grundsätzliche Unterschiede auf. So wird Kleinpösna vom Pösgraben durchflossen und ist fast durchgängig von Feldfluren umgeben. Ein aus Bauernhöfen gebildetes Straßenangerdorf stellt den alten Ortskern dar, dem erst nach 1900 in südlicher Richtung einige Einzelhäuser hinzugefügt wurden. Östlich des Ortskerns sind ehemals große Stallungen im Laufe der Jahre zu Wohn- und Mietshäusern umgebaut worden. Ebenso wie rund um die Straßen Am Pösgraben, Pfaffenweg und Am Feldhain lassen sich hier zahlreiche Denkmalschutzimmobilien finden. Die sanierten Wohnhäuser laden mit ihren unterschiedlichen Fassaden und baulichen Besonderheiten regelrecht zu einem geschichtlichen Streifzug ein. Von Putz- und Klinkerfassaden über Satteldächer, Krüppelwalmdächer oder alte Biberschwanzdeckungen bis hin zu Bruchsteinsockeln, Sandsteinsohlbänken sowie auch profilierten Türgewänden reicht hier das Repertoire an baulichen Details.

Althen-Kleinprösna: Bevölkerungsanstieg dank Wohnqualität in Denkmalschutzimmobilien

Althen verbreitet zwar auch dörfliches Flair, kokettiert dabei aber mit dem Charme des Modernen. Insbesondere nach 1990 setzte in dem von der Landwirtschaft dominierten Ortsteil eine ungemein rege Bautätigkeit ein, was dem Viertel schicke Einfamilienhäuser, schmucke Landhäuser und dem Zeitgeist entsprechende Wohnanlagen bescherte. Diese vermischen sich jetzt mit den vielen Denkmalschutzimmobilien zu einem nahezu kunstvoll anmutenden Erscheinungsbild mit einer hohen Wohnqualität. Das spiegelt sich auch in Zahlen wider. So hat sich die Einwohnerzahl im Laufe der vergangenen Jahre mehr als verdreifacht. Besonders die modern ausgestatteten Wohnungen in den sanierten Denkmalschutzimmobilien sind bei den potentiellen Mietern beliebt. Für eine Investition bzw. eine Anlage in Denkmalschutzimmobilien stellt dies natürlich eine hervorragende Basis dar.

Unsere Neuigkeiten für Sie

Alle unsere Neuigkeiten

Projekte im Fokus

Steuerbegünstigte und moderne Eigentumswohnungen mit KfW Tilgungszuschuss für Kapitalanleger

Ein massiv erbautes Ensemble an der St. Markus-Kirche, das wir qualitativ modernisieren. Profitieren Sie von erhöhten steuerlichen Abschreibungen und einem KfW-Programm mit höheren...

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz in Aalen-Unterkochen

Wohnungen in attraktiver Seniorenresidenz

In Aalen-Unterkochen entstehen mit dem Projekt „Oberdorfer Hof“ eine Seniorenresidenz mit 41 barrierefreien und altersgerechten...