TelefonTelefon
Denkmalimmobilie: Einzigartiges Palais in Merseburg

Denkmalimmobilie: Einzigartiges Palais in Merseburg

Großzügiges Wohnen in bedeutendem Einzeldenkmal

In der Poststraße 16, dem ehemaligen kaiserlichen Amtsgericht in Merseburg, entstehen nach aufwendiger Sanierung insgesamt 24 Eigentumswohnungen. Die Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen haben Wohnflächen von ca. 44 m² bis 128 m² und überzeugen mit gehobenem Standard. Nach den Maßgaben des Denkmalschutzes wird das Denkmalschutzobjekt in modernen Wohnraum umgewandelt – der Charme und die Großzügigkeit des Palais bleiben dabei erhalten.

Das bedeutende historische Ensemble liegt in der Poststraße, unweit des Altstadtkernes von Merseburg. Es ist ruhig gelegen und umgeben von sanierten Wohn- und Geschäftshäusern. Zusätzlich wurde die Umgebung der Poststraße als förmlich ausgewiesenes Sanierungsgebiet eingestuft. Dadurch können Sie als Kapitalanleger bei einer Investition in dieses Ensemble von erhöhter Abschreibung profitieren.

Mit Denkmalimmobilien Steuern sparen

Denkmalimmobilien oder Immobilien, die sich in einem Sanierungsgebiet befinden, bieten die Möglichkeit einer erhöhten steuerlichen Abschreibung.
Kapitalanleger können bei diesem Ensemble er¬höh¬te Ab¬set¬zun¬gen bei Ge¬bäu¬den in Sa¬nie¬rungs¬ge¬bie¬ten gem. § 7h EStG geltend machen. Gefördert werden sowohl die Komplettsanierung auf KfW-Effizienzhaus-Denkmal-Standard wie auch Einzelmaßnahmen an denkmalgeschützten Wohnimmobilien.

In der Einkommensteuererklärung können Erhaltungsmaßnahmen am Baudenkmal abgeschrieben werden, ebenso wie Arbeiten, die das Gebäude erst bewohn- und benutzbar machen. Bei vermieteten Objekten kann der Sanierungsaufwand über zwölf Jahre verteilt abgeschrieben werden, davon acht Jahre mit jeweils neun Prozent und vier weitere Jahre mit jeweils sieben Prozent. Dies bedeutet in Abhängigkeit von der persönlichen Einkommenssituation erhebliche Einsparmöglichkeiten bei dem zu versteuernden Einkommen.
Nicht nur Kapitalanleger haben die Möglichkeit auf erhebliche Steuervorteile, auch Eigennutzer können von den denkmalrelevanten Kosten zehn Jahre lang neun Prozent jährlich geltend machen.

Merseburg wächst und prosperiert

Die Dom- und Hochschulstadt Merseburg mit ihrer hervorragenden Verkehrsanbindung liegt ca. 10 km südlich der Metropolregion Halle-Leipzig und ist mit ihrer über 1000-jährigen Geschichte eine der ältesten Städte Mitteldeutschlands. Diese viele Jahrhunderte währende Geschichte und Tradition kann man noch heute überall in der Innenstadt entdecken. Der Altstadtkern bietet zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Kultur- und Kunstliebhaber können neben der wechselvollen Geschichte Merseburgs auch Museen wie das Deutsche Chemiemuseum, den Luftfahrt- und Technikmuseumspark und das Kulturhistorische Museum im Schloss entdecken.

Wirtschaftlich profitiert die 34.000 Einwohner zählende Stadt Merseburg von ihrer optimalen Lage. Mit den Chemiekomplexen Leuna und Schkopau ist der Industriestandort wesentlicher Bestandteil des mitteldeutschen Wirtschaftsraumes, welcher zugleich der dynamischste Entwicklungsraum in den neuen Bundesländern ist.

Fakten auf einen Blick:

Hochwertige Sanierung

Hervorragende Lage in wachsender Region

24 Wohneinheiten

44,37 m² bis 128,66 m²

139.766,00 € bis 392.413,00 €

Abschreibung gem. § 7h EStG (bis zu 85 % des Kaufpreises)

Sanierte Eigentumswohnungen im ehemaligen kaiserlichen Amtsgericht in Merseburg

Expose anfordern