Sofortkontakt? +49 6421 968860
TelefonTelefon Schließen
Sofortkontakt?
Denkmalgeschützte Eigentumswohnungen bei Berlin – Werden Sie Teil einer Erfolgsgeschichte

Denkmalgeschützte Eigentumswohnungen bei Berlin – Werden Sie Teil einer Erfolgsgeschichte

Der nächste Bauabschnitt in der ehemaligen Funkerkaserne in Königs Wusterhausen steht bevor. Das Kutschenhaus wurde zwischen 1913 und 1916 erbaut. Es wurde als Fahrzeug- und Kammergebäude genutzt. Der Wohnraum in Berlin war schon zu damaliger Zeit knapp. So wurde das Kutschenhaus bereits ab 1919 zu Wohnraum umgebaut.

Nun wird das denkmalgeschützte Gebäude eng am historischen Vorbild restauriert. Es entstehen 19 Suiten, Maisonetten und Penthouses. Jede Wohnung erhält eine Terrasse oder einen Balkon. Im Herzen des Areals finden Bewohner einen Garten mit Spielplatz, Grill- und Sitzecke. Nach Fertigstellung wird sich das Kutschenhaus optisch in das Gesamt-Ensemble einfügen.

Königs Wusterhausen an der Dahme profitiert von der Nähe zu Berlin

Von Königs Wusterhausen erreicht man in 20 Fahrminuten den Wissenschafts- und Technologiepark Berlin-Adlershof. Hier sind über 1.000 Unternehmen, 10 Forschungs-Einrichtungen und 6 Institute der Humboldt-Universität ansässig. Im Wachstumsdreieck Schönefelder Kreuz sind technische Hochschulen und Hightech-Unternehmen eng verzahnt. In der Stadt Wildau haben sich 250 Unternehmen niedergelassen. Sie sind u. a. in den Branchen Luftfahrt, Logistik, Sicherheit und Dienstleistung tätig.

Königs Wusterhausen ist nach Potsdam der attraktivste Wohn- und Wirtschaftsstandort in Brandenburg. Das zeigt auch der Erfolg des Park-Ensembles. Alle Wohnungen im Haupthaus und der Quadrillenhalle haben bereits neue Eigentümer. Mietanfragen für das Haupthaus gab es schon Monate vor Fertigstellung. Die Mieter wohnen nun in ihrem neuen Zuhause. Mit dem Kutschenhaus setzt sich die Erfolgsgeschichte fort.

Günstige Fördermöglichkeiten und steuerliche Vorteile für Kapitalanleger

Das Kutschenhaus wird als KfW-Effizienzhaus Denkmal saniert. Kapitalanleger können dadurch in den Genuss einer günstigen KfW-Förderung kommen. Das Programm 151 hält eine Förderung von bis zu 100.000 Euro je Wohneinheit bereit. Ein Tilgungszuschuss von bis zu 12.500 Euro ist auch möglich.

Kapitalanleger von Denkmalimmobilien profitieren von einer erhöhten Abschreibung. Die Sanierungskosten können beginnend mit dem Jahr der Herstellung abgeschrieben werden. Acht Jahre mit jeweils 9 % und vier Jahre mit 7 %. Die Modernisierungskosten beim Kutschenhaus betragen zwischen 55 und 65 % des Kaufpreises.

Kapitalanlage Kutschenhaus bei Berlin – Ihre Vorteile

  • Teil eines denkmalgeschützten Gebäude-Ensembles
  • Ausblick auf die Naturlandschaft und den Park
  • In der Wachstumsregion Berliner Süden
  • Unweit der Metropole Berlin
  • Schloss, Natur und Erholung in unmittelbarer Umgebung
  • Mieterwartung ca. 9,00 bis 9,50 Euro pro m²-Wohnfläche/Monat
  • Komplette Vermietung und Verwaltung durch terraplan
  • Mietsicherheit durch Mietpool
  • Abschreibung nach § 7i EStG
  • 100 % Abschreibung in zwölf Jahren
  • Fertigstellungs- und Bauzeitgarantie
  • Bauqualitätsgarantie – Abnahme durch Sachverständigen möglich