Sofortkontakt? +49 6421 968860
Waldemar Wiora
+49 6421 968860
Sofortkontakt?
Immobilien
VERKAUFT

Pflegeappartements im Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde

Expose anfordern
Wohneinheiten
70
Wohnflächen
48,22 - 53,38 m²
Kaufpreise
154.572 - 173.592 €
Informationen zum Objekt Lage Impressionen

Pflegeappartements im Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde

Modernes Seniorenwohnen in Unna-Hemmerde

Der moderne Neubau in Unna-Hemmerde wird nach einem einzigartigen Architekturkonzept erstellt. Hier werden 70 komfortable Pflegeappartements und 9 Funktionsräume entstehen, in deren Zentrum ein lichtdurchflutetes Atrium zum Herzstück des Gebäudes wird. Wetterunabhängig können die Bewohner hier das gesellige Beisammensein genießen.

Die Appartements werden über einen Wohn- und Schlafbereich verfügen und ein eigenes, seniorengerechtes Badezimmer. Neben diversen Gemeinschafträumen können die Bewohner den liebevoll begrünten Außenbereich oder die großzügige Sonnenterrasse als Begegnungsstätte und zum Aufenthalt im Freien nutzen. Durch ein modernes System verschiebbarer Wände entsteht in der Pflegeeinrichtung ein Multifunktionsareal, das nicht nur als Aufenthalts- oder Therapiebereich, sondern beispielsweise auch als Konferenzraum oder – inklusive des Atriums – sogar als kleiner und charmanter Veranstaltungsraum für Aufführungen und Konzerte genutzt werden kann.

Die gesamte Anlage ist an den Betreiber Bürgerhilfe Dienstleistungs- und Servicegesellschaft Hemmerde für 20 Jahre verpachtet. Der Mieter besitzt die Option, diesen Vertrag zweimalig um jeweils 5 Jahre zu verlängern.

Kapitalanleger erwerben hier mit einem Investment eine Rundum-Sorglos-Immobilie, denn die meisten Instandhaltungs- und Verwaltungsaufgaben sowie die Mietersuche obliegen dem Betreiber.

Standort Unna

Unna-Hemmerde

Ungefähr 15 km von Dortmund entfernt, am östlichen Rand des Ruhrgebiets, liegt Unna. Die Stadt bietet ihren knapp 60.000 Einwohnern eine vielseitige Mischung aus Tradition und Moderne. Stadtrechte erlangte Unna bereits vor dem Jahr 1290, und so zeugen noch heute viele Gebäude, insbesondere in der historischen Altstadt, vom Reichtum vergangener Zeiten.

Mehrere Fachwerkbauten und die Burg Unna sind nur einige der Sehenswürdigkeiten. Der Alte Markt im Zentrum ist ein beliebter Treffpunkt, hier finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Das Kulturangebot ist abwechslungsreich: in der Erich Göpfert Stadthalle kann man Theateraufführungen und Konzerte besuchen, aber auch Tagungen und Seminare werden hier durchgeführt. Für Erholung und sportliche Abwechslung sorgen eine Eishalle, Schwimmsport- und Freizeitbäder, sowie eine Fülle an Sport- und Tennishallen. Durch die Lage am Schnittpunkt zwischen Ruhrgebiet und Sauerland erschließen sich viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. So können viele Wander- und Ausflugsziele in weniger als einer Stunde Zugfahrt erreicht werden.

Unna ist ideal angebunden: so besteht Anschluss an die Bundesautobahnen 1 (Köln - Bremen) sowie 44 (Dortmund - Kassel). Die Bundesstraße 1 durchquert das Stadtgebiet in West-Ost-Richtung. Der Bahnhof Unna liegt an den Bahnstrecken Hagen-Hamm und Dortmund-Soest, und ist weiterhin die Endstation der nördlichen Verlängerung der Hönnetalbahn über Fröndenberg und Menden nach Neuenrade. Er ist außerdem Endpunkt der S-Bahn-Linie 4 der S-Bahn Rhein-Ruhr.

Das nahezu 3.000 Einwohner zählende Dorf Hemmerde, in dem sich die Pflegeeinrichtung befindet, ist die östlichste Ortschaft von Unna. Der Ort ist geprägt durch seine über tausendjährige Geschichte und präsentiert sich mit einer gelungenen Mischung aus Vergangenheit und Zeitgeist. Für willkommene Abwechslung vom Alltag sorgen diverse Gaststätten, Kneipen und Restaurants. Das gepflegte Dorfbild, die attraktive, waldreiche Umgebung sowie vielseitige Erholungs- und Sportmöglichkeiten machen Hemmerde lebendig und lebenswert. Auch Geschäfte für Güter des täglichen Bedarfs, eine Apotheke sowie Ärzte verschiedener Fachrichtungen befinden sich vor Ort und sind von der Pflegeeinrichtung fußläufig entfernt. Eine Bushaltestelle ist in nur 5 Minuten zu erreichen.

Durch einen Haltepunkt der Regionalbahn ist das Dorf mit der Region verbunden. Auch mit dem PKW oder dem Bus sind durch die Bundesstraße 1 und die Autobahnen A1, A2, A44 und A45 gute Verkehrsverbindungen gegeben.

Im Jahr 2015 lebten in einem Umkreis von 15 Kilometern rund um den Standort der Einrichtung rund 25.900 über 80-jährige Menschen. Diese Zahl wird in den nächsten Jahren weiter deutlich steigen.

Im Jahr 2035 werden voraussichtlich mehr als 11.000 Menschen (15 km um den Standort des Atriumhauses am Hellweg in Hemmerde) auf Pflege angewiesen sein. Das entspricht gegenüber dem Vergleichsjahr, der dieser Schätzung zugrunde liegenden Studie (2010), einem Anstieg von circa 60 %. Bereits im Jahr 2011 waren rund 3,40 % der Menschen in Unna auf Pflege angewiesen – ein Wert, der sogar über dem Bundesdurchschnitt (3,06 %) lag.

Fragen zum Objekt?

Kontaktieren Sie uns direkt.

Ferdinand von Nathusius
Ihr Ansprechpartner
Ferdinand von Nathusius
+49 6421 968860
Ferdinand von Nathusius
Ihr Ansprechpartner
Ferdinand von Nathusius
+49 6421 968860

Anfrage zum Objekt

Pflegeappartements im Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde